09:50 11 August 2020
SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    2262
    Abonnieren

    Die legendäre Ballade „Stairway to Heaven“ der britischen Kult-Rockband Led Zeppelin ist kein Plagiat. Diese Entscheidung traf ein Berufungsgericht in San Francisco (US-Bundesstaat Kalifornien).

    Der Urheberrechtsstreit dauerte seit 2016. Es ging dabei auch um Tantiemen in Millionenhöhe.

    In dem Prozess mussten sich Gitarrist Jimmy Page (76) und Sänger Robert Plant (71) gegen den Vorwurf wehren, die Gitarren-Anfangsakkorde des Klassikers „Stairway to Heaven“ von dem Lied „Taurus“ (1968) der US-Band Spirit abgekupfert zu haben.

    Der Klägeranwalt kündigte nun laut Medienberichten an, dass das Urteil des Berufungsgerichts möglicherweise angefochten werde.

    „Stairway to Heaven“

    Led Zeppelins Klassiker „Stairway to Heaven“ (dt. „Treppe zum Himmel”) wurde nach Angaben von Jimmy Page im Headly Grange Studio in der englischen Grafschaft Hampshire komponiert. Das Lied wurde im Dezember 1970 aufgenommen und im März 1971 uraufgeführt. Ein halbes Jahr später erschien es im Album „Led Zeppelin IV“.

    „Stairway to Heaven“ gehört zu den berühmtesten Liedern der neueren Musikgeschichte. Es landete auf Platz 31 in der 2004 vom Musikmagazin „Rolling Stone“ erstellten Liste der 500 besten Songs aller Zeiten.

    mo/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Maas will in Moskau über Ukraine-Konflikt und Libyen reden
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Hoher Sicherheitsberater: „USA wollen Europa die Luft abschnüren“
    Tags:
    Musik, USA