23:15 09 Juli 2020
SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    82
    Abonnieren

    Die britische Schriftstellerin J. K. Rowling hat laut einer Mitteilung vom Dienstag ihr Werk „The Ickabog“ erstmals publik gemacht – und zwar kostenlos im Internet.

    Das Werk entstand demnach vor mehr als zehn Jahren als Gute-Nacht-Geschichte für Rowlings jüngere Kinder und hat mit der Welt der Harry-Potter-Bücher nichts zu tun.

    „'The Ickabog' ist eine Geschichte über Wahrheit und den Missbrauch von Macht“, schrieb die Autorin auf ihrer offiziellen Webseite.

    Die Themen seien zeitlos und keine Anspielung auf ein bestimmtes Land. Das Buch werde bis zum 10. Juli häppchenweise online erscheinen.

    Die ersten beiden Kapitel sind bereits auf einer speziellen Website veröffentlicht worden.

    „The Ickabog“ erscheine im November im Druck sowie als eBook und Audiobook und werde in verschiedenen Sprachen angeboten. Die Einnahmen sollen für Menschen gespendet werden, die von Coronavirus betroffen worden seien.

    Malwettbewerb

    Rowling annoncierte darüber hinaus einen Illustrationen-Wettbewerb, der Kindern in den „seltsamen und schweren Zeiten“ der Corona-Krise eine Ablenkung verschaffen könne.

    Eltern und Erziehungsberechtigte können die Zeichnungen der Kinder zu „The Ickabog“ auf Twitter veröffentlichen. Die Herausgeber würden Bilder der Wettbewerbsteilnehmer für die Ausgaben des Buches auswählen.

    mo/mt

    Zum Thema:

    Nicht konkurrenzfähig: Europa und Asien verzichten auf Flüssiggas aus Amerika
    Läster-Attacke: „Mahlzeit, Frau Bundeskanzlerin“ – Spottrede von EU-Abgeordnetem Sonneborn
    Sowjettechnik: Die S-75-Rakete war der Sargnagel für den Superbomber der USAF
    Tags:
    Coronavirus, Harry Potter, Großbritannien