16:13 25 November 2020
SNA Radio
    Kultur
    Zum Kurzlink
    5853
    Abonnieren

    Ein vermutlich im Jahr 1910 von einer Brieftaube verlorener Brief eines Offiziers der deutschen Armee ist in der französischen Region Grand Est (früher Elsass) entdeckt worden. Dies meldete die Nachrichtenagentur AFP.

    Die Botschaft, die sich in einer Aluminiumkapsel befand, wurde im September zufällig auf einem Feld in der französischen Gemeinde Ingersheim (Département Haut-Rhin) von einem Ehepaar bei einem Spaziergang gefunden. Die Notiz stellt einen handgeschriebenen Text in deutscher Sprache dar.

    Den Fund übergab das Ehepaar an das naheliegende Museum „Musée-Mémorial du Linge“. Das Museum ist der Schlacht gewidmet, die 1915 auf der elsässischen Seite der Vogesen (Mittelgebirge in Ostfrankreich, Anm. d. Red.) zwischen den Franzosen und Deutschen ausgetragen worden war.

    „Ein Fund wie dieser ist sehr selten“, sagte Dominique Jardy, Kurator des Museums, der Nachrichtenagentur am Sonntag. So etwas habe er in 40 Jahren noch nie gesehen, sagte er.

    Obwohl das Stück Transparentpapier, auf dem der Brief geschrieben worden war, gut erhalten ist, war der Text zunächst schwer zu verstehen: Er war nämlich in gotischer Schrift geschrieben.

    Ein 110 Jahre alter Brief eines deutschem Offiziers wurde an das Museum Musée-Mémorial du Linge übergeben
    © AFP 2020 / SEBASTIEN BOZON
    Ein 110 Jahre alter Brief eines deutschem Offiziers wurde an das Museum "Musée-Mémorial du Linge" übergeben

    Ein deutscher Kollege von Jardy konnte die Notiz entziffern. Sie wurde von einem Offizier eines preußischen Infanterieregiments, das damals nördlich von Ingersheim stationiert war, an seinen Vorgesetzten geschickt. Darin berichtete er ihm über die deutschen Manöver zwischen Bischwihr und Ingersheim in Elsass – zu jener Zeit gehörte die Region zum Deutschen Reich.

    Insgesamt seien vier Kopien der Botschaft versendet worden. Die 2020 entdeckte Kopie habe offenbar eine Taube verloren.

    Nun ist der Brief in einer hermetischen Vitrine im Museum ausgestellt – neben einer Schaufensterpuppe. Die Puppe trägt die Uniform desselben Regiments, zu dem der Verfasser des Briefes vor 110 Jahren gehörte.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“: Auto fährt in Tor des Bundeskanzleramts
    Medizinprofessor kritisiert Corona-Politik: „Die Zahlen des RKI sind das Papier nicht wert“
    Moskau antwortet auf polnische Vorwürfe bezüglich Massaker von Katyn
    Tags:
    Elsass, Museum, Fund, Brieftaube, Offizier, Brief, Frankreich, Deutschland