20:37 18 Juli 2018
SNA Radio
    Leserbriefe

    Ullrich Strakow

    Leserbriefe
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Liebe Redaktion von Ria Novosti! Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Veröffentlichung vom 03.07.2011 um 13:19 Uhr über Lukaschenko und Weißrussland eine Fälschung ist und absolut nicht von mir verfasst wurde.

    Liebe Redaktion von Ria Novosti! Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Veröffentlichung vom 03.07.2011 um 13:19 Uhr über Lukaschenko und Weißrussland eine Fälschung ist und absolut nicht von mir verfasst wurde.

    Höchstwahrscheinlich führt eine Person oder Gruppierung einen psychologischen Privatkrieg oder was mein Ego schmeicheln würde, einige Russland nicht wohlgesonnene Organisationen sind dabei, ähnlich wie bei Herrn Tech mit Diffamierungen, Fälschungen, wirren Stellungsnahmen kritische pro russische Personen zu diskretitieren.

    Um offen zu sein,überaschen mich solche Aktivitäten nicht, sondern bestätigen meine feste Überzeugung, ohne Selbstüberschätzung, dass einige seit 2008 von mir veröffentlichte Beiträge fast immer in ihrer analytischen Prognose eintraten.Es ist bestimmt ärgerlich, wenn ein kleiner unbedeutender Bürger sich anmasst, seine vom Westen so vielbeschworene Meinungsfreiheit wahrzunehmen, um seine Weltsicht mit gebotener Vorsicht und gelegentlicher Skepsis zu verbreiten.

    Anscheinend sind meine Stellungsnahmen zu Kriegen, Finanzkrisen, Falsche Flagge Operationen und hypotetischen Fallanalysen über Bedrohungsszenarien Russlands durch subversive inländische und ausländische Akteure ziemlich nahe an der Realität. Selbst Millionenangebote von Lisa Mohn (Springerpresse ), Murdoch und Konsorten wären niemals eine Option für mich gegenüber dem Heer von bezahlten, abhängigen Schreiberlingen, die mit einseitigen bis verlogenen Beiträgen die wahren Ursachen von Krisen, Konflikten verzerren, verfälschen oder bewusst brisante Zusammenhänge ausblenden.

    Redaktion von Ria Novosti, bitte lassen Sie keine Veröffentlichungen in meinem Namen mehr zu nach diesem Beitrag. Jedoch wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie diese Zeilen als Gegendarstellung letztmalig unter meinem Namen veröffentlichen.

    Auf dem internationalen Parkett sind die Würfel gefallen und ich werde die Ereignisse beobachten, mal mit innerer Bestätigung oder ich werde überrascht sein. Auf jeden Fall werde ich neugierig bleiben, was die Spezies Homo Sapiens noch so alles fabriziert.

    Den Anhängern der Redaktion Ria Novosti widme ich folgenden Satz eines Herrn Sir Basil Zaharoff als Denkanstoss. ,,Um Waffen verkaufen zu können organisiere ich die Kriege". Herr Zaharoff war nicht nur Waffenhändler, sondern beteiligt bei Vickers, Krupp, Skoda und weiteren Rüstungsfirmen. Er belieferte vom spanisch-amerikanischen Krieg 1898, Burenkrieg Südafrika,japanischer,russischer Krieg 1904/1905, bis zum 1.Weltkrieg alle Kontrahenten. Noch vor seinem Ableben am 27.Nov.1936 erwarb er die Spielbank von Monte Carlo mit dem ungeheuren Blutgeld. Vielleicht werde ich mich unter einem Pseudonym wiedereinmal zu Wort melden. Ihr Ullrich Strakow!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren