20:38 25 September 2017
SNA Radio
    Meinungen

    Nischni Nowgorod - großes Potential für Investitionen in die Zukunft

    Meinungen
    Zum Kurzlink
    0 8 0 0

    MOSKAU, 15. Juli (Jelena Jankina, RIA Nowosti). Das Gebiet Nischni Nowgorod liegt mitten im europäischen Teil Russlands und gehört zu den führenden Wirtschaftszentren des Landes.

    Nach dem Anteil am Bruttoinlandsprodukt Russlands liegt das Gebiet mit mehr als zwei Prozent an elfter Stelle. Aus der Sicht des Ministeriums für Wirtschaftsentwicklung und Handel hat das Gebiet Nischni Nowgorod in den letzten Jahren die Kennziffern seiner sozialökonomischen Entwicklung im Vergleich zu den anderen Gebieten, Regionen und Republiken der Russischen Föderation erheblich verbessert.

    Bei der Industrieproduktion belegt das Gebiet den siebenten Platz, wobei in seiner Wirtschaftsstruktur die weiterverarbeitende Zweige überwiegen. Auf die Industrie entfallen 83 Prozent des gesamten Bruttoprodukts des Gebietes.

    Eine Besonderheit des Industriesektors der Region ist der entwickelte Maschinenbaukomplex (rund 45 Prozent des Gesamtumfangs der Industrieproduktion) und das einmalige Potential der Betriebe des Verteidigungs-Industrie-Komplexes. Am intensivsten arbeiten hier die Hersteller von PKW und LKW, des See- und Flussschiffbaus, des Flugzeugbaus, der funkelektronischen Industrie, des Maschinenbaus für Kernenergetik, der Petrolchemiekomplex und das Hüttenwesen. Außerdem sind in der Region auch die Nahrungsgüterindustrie, der Zellulose- und Papierzweig sowie die Holzverarbeitungsindustrie entwickelt.

    Im Zeitraum von Januar bis November 2004 betrug der Produktionsumfang der Industrie in effektiven Preisen rund 6 Milliarden US-Dollar. Mehr als eine Milliarde US-Dollar entfiel auf das Hüttenwesen, zirka 3 Milliarden auf den Maschinenbau und Metallbearbeitung, mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar - auf die Chemie und Petrochemieindustrie sowie auf die Nahrungsgüterbranche.

    Das wissenschaftlich-technische Potential, das im Gebiet Nischni Nowgorod akkumuliert worden ist, ermöglicht technologische Entwicklungen, die nicht ihresgleichen haben und auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig sind. Das bezieht sich sowohl auf die Grundlagenforschung als auch auf die angewandte Wissenschaft.

    Die günstige geographische Lage des Gebietes und das entwickelte Industriepotential erlauben eine Steigerung des Exportumfangs. Dabei handelt es sich vorrangig um Erzeugnisse des Maschinenbaus, der Brennstoffindustrie (Erdölprodukte) und des Petrolchemiekomplexes sowie um Papier und Eisenmetallerzeugnisse. Einzelne Unternehmen exportieren zwischen 30 und 90 Prozent ihrer Produktion.

    In den letzten Jahren sind 113 Länder zu Handelspartnern des Gebiets Nischni Nowgorod geworden. Die größten nach dem Außenhandelsumsatz sind die Ukraine, Weißrussland, Deutschland, Kasachstan und Irak. Nach dem Exportumfang - Ukraine, Weißrussland, Kasachstan, Irak und Estland. Nach dem Importumfang - Deutschland, Weißrussland, Ukraine, Ungarn und China.

    Die Haupthandelspartner sind Länder außerhalb der GUS. Sie hatten im Zeitraum von Januar bis November 2004 am Außenhandelsumsatz des Gebietes einen Anteil von 59,4 Prozent, darunter am Export - von 52,5 Prozent und am Import - von 70,9 Prozent.

    Das Gebiet ist ein großer Agrarproduzent der europäischen Nichtschwarzerdezone. Der Anteil des Agrar-Industrie-Komplexes am Bruttoprodukt des Gebietes beträgt 15 Prozent. Es zählt viele große erfolgreich arbeitende Farmwirtschaften.

    Das Gebiet Nischni Nowgorod verfügt über ein ausgebautes Netz von Eisenbahnen, Autostraßen, Wasser- und Luftverkehrslinien, das die zuverlässige Verbindung mit den Lieferanten und Abnehmern sowie zu den großen Kulturzentren sichert.

    Nach den Ergebnissen des Ratings der Investitionsattraktivität der russischen Regionen 2003-2004, das von der Agentur Expert-RA ermittelt wurde, gehörte das Gebiet in der Hauptkategorie "minimales Investitionsrisiko", in der die Tätigkeit der Chefs der Verwaltungsorgane der Subjekte der Russischen Föderation nach dem integralen Investitionsrisiko eingeschätzt wird, zu den führenden Regionen. Das Gebiet wurde auch in der zusätzlichen Kategorie "Für beste Gesetzgebungsbedingungen für Investitionen" ausgezeichnet. Nach dem Stand des Investitionspotentials belegt das Gebiet Nischni Nowgorod in der Ratingliste den sechsten Platz.

    Im Ergebnis wurde es nach dem Rating der Investitionsattraktivität der Regionen Russlands in die Gruppe "Mittleres Potential - gemäßigtes Risiko" eingereiht.

    Im Gebiet wurde eine moderne Gesetzgebungsbasis im Investitionsbereich geschaffen, die in vollem Umfang den Bedürfnissen der potentiellen Investoren entspricht und ein Höchstmaß an Steuervergünstigungen und anderen Präferenzen, für die das Gebiet als Subjekt der Föderation zuständig ist, gewährt. So wurde das Gesetz über die staatliche Unterstützung der Investitionstätigkeit angenommen, das eine Erhöhung der Investitionsattraktivität des Gebietes Nischni Nowgorod bei der interregionalen Konkurrenz um die Beschaffung von Investitionen, die Schaffung von günstigen Bedingungen für die Gewährleistung des Schutzes der Rechte und Interessen sowie des Vermögens der Investoren, für die Senkung der Risiken bei Investitionen in den realen Wirtschaftssektor des Gebietes bezweckt.

    Das Gesetz verbrieft die juristischen Grundlagen der Investitionstätigkeit im Gebiet Nischni Nowgorod und regelt die Formen der staatlichen Unterstützung der Investitionstätigkeit sowie die Formen, in denen sie durch die Organe der Staatsmacht im Gebiet zu erfolgen hat.

    In den letzen Jahren ist die Zahl der ausländischen Unternehmen, die sich im Gebiet niederlassen, merklich gestiegen, eben so auch die Zahl der Investitionsprojekte, die umgesetzt werden bzw. für die Realisierung durch ausländische Investoren vorgesehen sind. Dazu gehören folgende Projekte: Corcoi, Europe Foods GB, Tudor (Spanien), Stora Enso Packaging BP und Optiroc Group (HBE) (Finnland), Glaverbel (Belgien), Bericap, DHAL, Bäumer & Bäumer, Troplast, Metro Cash & Carry, Knauf (Deutschland), Powertrack (Frankreich - USA), Balla - Press (Schweden), "Voestalpine" (Österreich), "Ottovanger" (Niederlande), INTEL, Ingersoll-Rand, Coca-Cola (USA) und viele andere.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren