10:42 27 März 2017
Radio
    Terroranschläge in Paris

    Der Zufall ist ein Verschwörer - US-Waffenhändler belieferte Paris-Attentäter

    © AP Photo/ Jacques Brinon
    Meinungen
    Zum Kurzlink
    Uli Gellermann
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)
    581635441107

    Eine der automatischen Schusswaffen des Attentates vom 13. November 2015 in Paris ist auf einen Händler zurückgeführt worden, der bereits in den Waffenhandel der CIA, in die Iran-Contra-Affäre mit illegalen Waffen verwickelt war. Das jedenfalls berichtete die PALM BEACH POST, eine der großen Tageszeitung in den Vereinigten Staaten.

    Und die Iran-Contra —Affäre war ein bekannter und bewiesener Deal der Reagan-Regierung: Man lieferte Geld und Waffen an die rechte Guerilla-Bewegung der Contras in Nicaragua, das aus geheimen Waffengeschäften mit dem Iran stammte. Die Contras revanchierten sich mit mehreren Tonnen Kokain für die USA, bei der CIA war das bekannt, geduldet, vermittelt. Verschwörung?

    Aber nein, US-Regierungshandeln. Die USA wurden deshalb vom Internationalen Gerichtshof in Den Haag wegen militärischer und paramilitärischer Aktivitäten in und gegen Nicaragua schuldig gesprochen. In einer Resolution forderte die UN-Generalversammlung die USA auf, das Gerichtsurteil anzuerkennen. Zufällig wurde niemand verurteilt.

    Nun wird, auch ganz zufällig, versteht sich, eine Zastava M92 bei den Pariser Terroristen gefunden, deren Seriennummer auf den Iran-Contra-Waffenhändler, die Firma "Century International Arms" in Delray Beach, Florida, zurückzuführen ist. Die Zastava M92 ist, wie Waffenhändler versichern, eine "sehr ordentliche Kopie" der sowjetischen Kalaschnikow und wird gern von Spezialeinheiten benutzt. Ihr Lieferant, Michael Sucher von "Century International Arms", schweigt sich bisher über den Weg der Waffe von Florida nach Paris aus.

    Schon während der Iran-Contra-Affäre schwieg seine Firma beharrlich. Und auch als WIKILEAKS die Rolle dieser Waffenschieber-Bude enttarnte (WikiLeaks secret cables detail Delray firm's role in arms trade), war nicht viel zu hören. Geschweige, dass die US-Behörden den Fall erneut aufrollten. Verschwörung?

    War das eine Verschwörung, als sich damals Gerhard Schröder und Carsten Maschmeyer im "Brauhaus Ernst August" in Hannover trafen und, wie nebenbei, über die Agenda 2010, die staatlichen Renten und Maschmeyers private Rentenfirma sprachen? Nie und nimmer, das Gespräch war doch in aller Öffentlichkeit. Auch der Wende-Schlussverkauf der DDR-Industrie durch die "Treuhand", gefingert von Birgit Breuer, die Tochter einer Banken-Dynastie, war keine Verschwörung, sondern eine sicher notwendige Transaktion zugunsten der westdeutschen Industrie. Und dass der Jugoslawien-Kriegs-Vorbereiter Joschka Fischer ein gemeinsames Büro mit der ehemaligem US-Außenministerin Madeleine Albright hatte, ist einer dieser zufälligen Zufälle, wie sie nur von Verschwörungstheoretikern erfunden werden können, selbst wenn das Faktum stimmt.

    Der genaue Weg der Waffe — von der Iran-Contra-Firma in die Hände der Paris-Attentäter — ist unbekannt. Bekannt ist die gute Zusammenarbeit eben dieses Waffenhändlers mit der CIA. Die Kalaschnikow-Kopie kann natürlich durch mehrere Hände gegangen sein. Aber ein CIA-Direktversand ist auch nicht auszuschließen. So ein Händler ist dem Profit verschworen. Die CIA schwört am liebsten Meineide. Im Interesse der jeweiligen US-Mächtigen, versteht sich.

    Was wäre, wenn deutsche Soldaten wegen einer US-Waffenlieferung an Terroristen in einen Krieg zögen? Der plakatierte Grund — Solidarität mit den Franzosen — ist schon verrückt genug. Aber wenn die CIA an einer Verschwörung beteiligt ist, kann es gar nicht verrückt genug zugehen.

    Alle bekannten Attentäter der Anschläge vom 13. November in Paris wurden in Frankreich oder Belgien geboren, das ist natürlich ein Zufall. Kein Zufall ist, dass aus Rache für das Attentat jetzt in Syrien gebombt wird. Völlig zufällig gehörten einige der Attentäter der wahhabitischen Islam-Richtung an. Nicht zufällig ist der Wahhabitismus eine Art Staatsreligion in Saudi-Arabien, das Land, aus dem auch Osama bin Laden stammte.

    Mehr zum Thema: Wandel in Nahost: „US-Eingriff lief auf kolossales Unheil hinaus“

    Rein zufällig wird dieses Land regelmäßig aus Deutschland und den USA mit Waffen beliefert. Kein Zufall ist, dass die Waffenlieferanten der Saudis die Heimat des Terrors einfach nicht bombardieren wollen. So geht Verschwörung.

    DIE ÜBERSETZUNG DES ARTIKELS DER PALM BEACH POST

    FINDET SICH AUF DER SEITE „GELESEN – GESEHEN – GEHÖRT“

    VON JOCHEN SCHOLZ, OBERSTLEUTNANT a.D.

    Quelle: rationalgalerie.de

    Themen:
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)

    Zum Thema:

    Medien: Großes Lager mit US-Waffen bei Islamischem Staat gefunden
    Bei Terroranschlägen in Paris eingesetzte Waffen stammen vermutlich aus der Slowakei
    Zeitung: Deutschland soll Waffenlieferung an Paris vereitelt haben
    Tags:
    Kalaschnikow-Sturmgewehre, Terroranschläge in Paris, CIA, Frankreich, Iran, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      btekola
      У мужа теперь каменный СТОЯК, а я ТЕКУ от одного его взгляда!!! И секс по 3 часа...Вот почитайте как я этого добилась в моем блоге [Mein Mann ist jetzt ein Steinsetzstufen , und ich fließen von einem seiner Augen !!! Und Sex für 3 Stunden ... Das ist, wie ich lese in meinem Blog das machte] --- dum.ps/miablog
    • avatar
      btekola
      У мужа теперь каменный СТОЯК, а я ТЕКУ от одного его взгляда!!! И секс по 3 часа...Вот почитайте как я этого добилась в моем блоге [Mein Mann ist jetzt ein Steinsetzstufen , und ich fließen von einem seiner Augen !!! Und Sex für 3 Stunden ... Das ist, wie ich lese in meinem Blog das machte] --- dum.ps/miablog
    • avatar
      Michail KurzAntwort anKonstantin (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, nein, ich habe auch nichts Verfälschendes gefunden.
    • Konstantin Antwort anMichail Kurz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Michail Kurz, wunderbar.
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      altes.fachbuch, sie sind echt schnell zu beglücken. Bravo
    • avatar
      gilgames0
      Dass die Geschichte vom Attentat auf Charlie Hebdo und zuletzt im November zum Himmel stank konnte fast jede gescheite Kind riechen. Eine AK-47 ist eine Kriegwaffe, und keine einfache Pistole. Und eine Kriegswaffe bekommt man nicht einfach an jeder Ecke, zumindest ohne Wissen von Sicherheitskräften, also einschließlich Geheimdiensten. Es sein denn, ein anderer Geheimdienst ist involviert.
      Nun, Tatsachen sind hartnäckig und kommen irgendwann mal raus. Und fragt man dann, wie ein Kriminalist, nach den Motiven, kommt vielleicht so ein Tablo heraus:
      Haben die USA etwa Frankreich vorgeschickt, gegen (angeblich) den IS? Geht da in Wirklichkeit darum, sich doch letztendlich gegen Russland zu stellen und Assad, der demokratisch von den Syrern gewählt wurde, zu stürzen - nach dem Motto: was Demokratie ist, das bestimmen wir, der Westen?!
      Waren also diese lancierte, veröffentlichte Meinung "nous sommes tous Charlie" (Wir sind alle Charlie) doch nur eine Finte, alles Krokodilstränen? Man werden die Menschen verarscht!
      Der Westen ist moralisch verkommen, und Werte sind verfallen. Lediglich das Verfallsdatum ist noch nicht bekannt. Das wiederum wird im Nahen Osten gerade geschrieben, in Syrien, Irak und Jemen.
      Die westliche Zivilisationsform geht seinem Ende entgegen. Und das ist gut so. Da können Neo-Nazis, Nationalisten bzw. Nationalkonservative und all der Rattenschwanz ins Dreieck springen. Wer gegen die Gesetze der menschlichen Zivilisation verstößt, gegen die moralischen Werte, gegen das aufstrebende Kulturwesen Mensch, der wird untergehen.
      Nieder mit dem Kapitalismus insbesondere angelsächsischer und protestantischer Prägung.
    • Antwort anKonstantin (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, ach konstantin, hat octay urlaub??
      lies mal revue, und beachte euer gesülze!!
      ein bissel provokation, sinnlose nachfrage bei ignorierung von sachlichen zwischenantworten, fakten anzweifeln ohne gegenbeweisführung, quellen und autoren belächeln, null inhalt denn bezug zum thema, im abgang orgiastischer jubel und gewichse - ich glaube, ihr nehmt euch wirklich selber ernst!!
      das ist kein zufall,
      dann läuft heute im parterre eben ein drama, oder fussball in der glotze
    • avatar
      btekola
      Wie man für einen Elektriker in 2-mal weniger zu zahlen! speichern Elektriker ! (50%) ---- dum.ps/ekonom
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      altes.fachbuch, würde ich sie oder mich ernst nehmen, wäre ich wohl nicht hier.
      Aber ich hätte nicht gedacht, das sie, wenn auch nur in Ansätzen, aus der Fassung zu bringen sind.
    • avatar
      andrzej.mallek
      Jetzt scheißen sich die USIS schon selber weg.
    • Antwort anKonstantin (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, ach konstantin,
      es ist noch zu früh für triumphales geheul.
      guck mal, es gibt alternativen zu deinem job:
      "BKZ für die Stellensuche im SIS (Stellen-Informations-Service) auf der
      Website des Arbeitsamtes: 9139101 Prostituierte/r,"
      das schlimme für die umwelt wenn ein troll den hintern hinhält besteht doch darin - man sieht sein gesicht;)
      und was sind fassungen im zeitalter von antagonismen.
      apropos denken - versuch es nicht, nicht mal rudimentär. bei implusionen geht in der umwelt noch was kaputt
    • avatar
      klaus.thomsenAntwort angilgames0(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      gilgames0, " Wer gegen die Gesetze der menschlichen Zivilisation verstößt, gegen die moralischen Werte, gegen das aufstrebende Kulturwesen Mensch, der wird untergehen." Wo haben Sie denn den Quatsch her? Grüße!
    • avatar
      gerd-toepfer
      @zimbo und sophie.ostermann Nicht nur Pistolen, sondern alle halbautomatischen Waffen. Selbstladebüchsen und Flinten. Deren Angst ist aber nicht das wir uns wehren könnten, denn das kann man auch mit einer Mistgabel. Stellt euch mal vor 10000 wütende Jäger und Sportschützen marschieren gegen den Reichstag bzw das Europa Parlament in Brüssel. Davor haben die Angst.
    • avatar
      gerd-toepfer
      Warum wundert mich das jetzt nicht?
    • avatar
      Thomas
      Jetzt wissen wir, was die Schauspieltruppe mit dem Video sagen wollte, als die Obama darin zum Kalifen machen?

      Habe dazu aber was ganz Dickes im Netz gefunden, was Keiner wiederlegen konnte und eher bestimmte Zusammenhänge erklärt.
      Nichts passiert in der Ölkonserve zufällig. Der innhalt ist im Dunkeln und gut sortiert.
      Was drinn ist, erkennen wir, wenn der Deckel abgezogen ist.

      Einfach sich das Video im Link von KenFM mit gezeigten Belegungen anschauen.

      www.youtube.com/watch?v=EQa8eUWR43o
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      altes.fachbuch, sie sind nicht nur ein armer Tropf, sie sind auch ein dummer Tropf. Es tut mir wirklich leid, ihnen dies in aller Deutlichkeit sagen zu müssen. Ich muss hier nicht schreiben, wenn ich das nicht will, sie aber, sind in sich selber gefangen, ob sie nun hier schreiben, oder auch nicht.
    • Antwort anKonstantin (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Konstantin, ach konstantin:" Ich muss hier nicht schreiben, wenn ich das nicht will, .."
      die alternative hieße arbeiten, wirst du dir doch nicht an tun wollen - dann fütterst du mich ja wieder durch;
      kümmer dich mal um's volk, ich werde dein tun belustigt beobachten
    • Konstantin Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      altes.fachbuch, ich muss ihnen nicht antworten. gg
      Herman Van Veen - Der Mann, der so gerne nicht mehr leben wollte
      www.youtube.com/watch?v=F2cEaWQVsUU
    • Die Eliten verfluchen das Internet, wo es möglich ist Berichte zu veröffentlichen die zweifel an den momentanen und vergangenen Geschehnissen hervoruft, die uns aber als die absolute Wahrheit propagiert wird.
    • Alex Ro
      welch zufall
    neue Kommentare anzeigen (0)