10:08 05 April 2020
SNA Radio
    Meinungen
    Zum Kurzlink
    Von
    6176
    Abonnieren

    Die mit der Nato und den US-Streitkräften kooperierende deutsche Personalagentur Optronic HR GmbH sucht Statisten für die Rolle von „Russen“ bei Militärübungen, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Donnerstag.

    Schauspieler, die die friedliche Bevölkerung spielen sollen, werden für Übungen auf dem US-Militärgelände Hohenfels in Bayern gesucht. Für 88 bis 120 Euro pro Tag sollen die Statisten  Viehzüchter oder Ladenbesitzer spielen. Sie werden auch mit Infrarot-Detektoren ausgestattet. So kann festgestellt werden, ob die Zivilisten in der Realität zu Schaden gekommen wären.

    Die Stellenanzeige für Statisten für die Darstellung von „Russen“ erschien am 22. März auf der Webseite berlin.de und stammt von der Optronic HR GmbH, die sich auf das Anheuern von Statisten für Rollenspiele bei Nato- und US-Übungen spezialisiert hat. Nach den Bildern auf der Webseite der Agentur zu urteilen, wurde zuvor vorwiegend nach Statisten für ISAF-Manöver gesucht, bei denen Trainingseinsätze unter Bedingungen wie in Afghanistan nachgeahmt wurden.

    Für welche konkreten Übungen die „Russen“ notwendig sind, wird aus der Stellenbeschreibung nicht deutlich. Es steht nur, dass Rollenspieler zum 26. April gebraucht werden. Auf der Webseite der Optronic HR GmbH steht, dass die erste Runde der Trainingseinsätze vom 28. April bis zum 15. Mai stattfindet.

    Voraussetzungen sind für die Statisten Russischkenntnisse sowie gute Englisch- und Deutschkenntnisse. Auf dem Übungsgelände sind bis zu zehn Dörfer künstlich angelegt, die jeweils aus zehn bis 30 Häusern bestehen. Für jedes Dorf sind 30 bis 100 Statisten erforderlich. Durch die Statisten werde ein realitätsnahes Übungsszenario für US-Soldaten erreicht, heißt es auf der Webseite der Agentur.

    Zusätzlich sind Kenntnisse in Polnisch oder Tschechisch von großem Vorteil. Ausländische Bewerber müssen eine gültige Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis mitbringen. Die Unterbringung erfolgt auf dem Übungsgelände. Das Mitführen von Mobiltelefonen sowie (mobilen) Computern etc. ist auf dem Truppenübungsgelände untersagt. Während des gesamten Aufenthaltes auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels herrscht ein striktes Alkoholverbot, heißt es in der Stellenbeschreibung.

    Am 30. März findet in Brüssel eine Sitzung des Russland-Nato-Rats statt. Zu den Themen gehören die Verhinderung von Vorfällen zwischen den Streitkräften Russlands und der Nato.

    * Die Meinung des Autors muss nicht der der Redaktion entsprechen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Nato-Botschafter nennt größte Fehlkalkulation der USA im 20. Jahrhundert
    NATO-Befehlshaber in Europa: Russland wurde von Partner zu Antagonisten
    Russische U-Boote im Schwarzen Meer verursachen Nato „Sehr unangenehmes Gefühl“
    Russischer Botschafter vermisst Kooperation mit Nato
    Tags:
    Übung, Militär, Schauspieler, NATO, Hohenfels, Bayern, Deutschland, Russland, USA