03:13 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Militär

    Sergej Iwanow: Atomwaffen - wichtigstes Verteidigungsinstrument Russlands

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 01

    MOSKAU, 11. Januar (RIA Nowosti). Die Atomwaffen sind für Russland auch weiterhin ein Schlüsselfaktor zur Abschreckung und das wichtigste Instrument zur Wahrnehmung seiner nationalen Interessen, erklärte der russische Vizepremier und Verteidigungsminister Sergej Iwanow.

    "Wir haben unsere Verpflichtungen, darunter die aus den Verträgen und Abkommen mit den USA über die Reduzierung und Begrenzung der strategischen Angriffswaffen, welche eine Reduzierung unserer Atomarsenale auf 1 700 bis 2 200 Sprengköpfe vorsehen, immer erfüllt und werden das auch weiter tun. Gleichzeitig ist Russland nicht gewillt, die Atomwaffen aufzugeben. Sie bleiben ein Schlüsselfaktor zur Abschreckung sowie das wichtigste Instrument zur Wahrnehmung unserer nationalen Interessen und der Durchsetzung bestimmter politischer Ziele", heißt es in einem Artikel Sergej Iwanows, den das Wall Street Journal veröffentlicht hat.

    Wie in dem Artikel vermerkt wird, haben die Kräfte der strategischen Abschreckung Russlands die Aufgabe, die Abwehr der heute bereits bestehenden und der künftigen Bedrohungen zu garantieren. Iwanow erinnert daran, dass Ende des vergangenen Jahres ein neues Raketenregiment der strategischen Raketentruppen den Dienst aufnahm, welches mit unterirdisch stationierten Systemen Topol-M (SS-27) ausgerüstet wurde.

    Gemäß Planungen sollen in den nächsten Jahren mobile Systeme des Typs Topol-M (SS-X-27) in Dienst gestellt werden. Es gibt gegenwärtig in der Welt nichts Vergleichbares. Ferner soll das strategische Atom-U-Boot "Juri Dolgoruki" (Projekt 955), welches mit seegestützten ballistischen Raketen Bulawa-30" (SS-NX-30) ausgestattet ist, an die Truppe übergeben werden.

    Iwanow unterstrich, dass die aufgezählten Waffen nicht konkret zielorientiert sind.

    Auf die modernen Streitkräfte Russlands eingehend, stellte Sergej Iwanow fest, dass sie mobil sein müssen, wobei die luftgestützte und, wenn möglich, die kosmosgestützte Komponente der entscheidende Erfolgsfaktor sind. "Russland braucht eine Armee, die bereit ist, auf jeden vorstellbaren Konflikt zu reagieren, jede Aggression oder jeden Kräfteeinsatz abzuwehren, die gegen uns oder unsere Verbündeten gerichtet sind", schreibt Sergej Iwanow.