21:15 21 September 2017
SNA Radio
    Militär

    Mehrzweck-Jagd- und Bombenflugzeug MiG-29M - Hintergrund

    Militär
    Zum Kurzlink
    ILA-2006 (18)
    0 1202

    MOSKAU, 12. Mai (RIA Novosti). Die MiG-29M ist ein russisches Mehrzweck-Jagd- und Bombenflugzeug, das vom Konstruktionsbüro Mikojan auf der Grundlage des Jägers MiG-29 (Nato-Codename "Fulcrum") entwickelt wurde. Im Vergleich zur MiG-29 zeichnet sich die MiG-29M durch eine größere Reichweite, eine höhere Wirksamkeit bei der Bekämpfung von Luft- und Bodenzielen aus und bietet dem Piloten mehr Komfort.

    Eine der wichtigsten Besonderheiten der MiG-29M ist die Verwendung der neuen Aluminium- und Lithiumlegierung "01420", die Nietverbindungen wurden durch Schweißverbindungen ersetzt, was es ermöglichte, mehr innere Hohlräume als Kraftstofftanks zu nutzen (zuvor war das unmöglich, weil nicht alle Nietverbindungen abgedichtet werden konnten).

    Dabei wurde die Konstruktion der Maschine wesentlich leichter. Dank der Installation eines neuen Systems zum Schutz der Triebwerke vor Fremdkörpern (Schutznetze in den Lüftungskanälen) konnten die Konstrukteure auf zusätzliche Lufteinläufe an der Oberflüche der Flügel verzichten. Die dadurch entstandenen Hohlräume wurden wiederum für Kraftstoffbehälter genutzt. Dank der Anwendung von Materialien, die Funksignale "schlucken", ist der Jet weniger sichtbar für Radar.

    Die MiG-29M wurde mit dem neuen System zur Waffensteuerung SUW-29M ausgestattet. Ihm liegen die optisch-elektronische Ziel- und Navigationsanlage OEPrNK-29M und die Funkmess-Zielvorrichtung RLPK-29UM zugrunde. OEPrNK-29M besteht aus der optischen Ortungsanlage OLS-M und einem am Helm angebrachten Zielangabesystem (OLS-M schließt einen Wärme-, einen Laser- und einen Fernsehkanal ein).

    Auch die Bewaffnung der Maschine wurde grundsätzlich modernisiert. Die lenkbaren Luft-Luft-Waffen wurden um die neue Mittelstreckenrakete RWW-AE bereichert. Diese Rakete wurde als erste in Russland mit einem aktiven Zielsuch-Radargerät ausgestattet. Mit diesen Raketen kann der Pilot gleichzeitig mehrere Ziele bekämpfen.

    Die erste MiG-29M wurde Anfang 1986 gebaut. Am 26. April desselben Jahres hob sie in den Himmel ab. In den fünf nachfolgenden Jahren rollten fünf weitere Flugzeuge dieses Typs aus der Montagehalle.

    Laut Testpiloten zeichnet sich die MiG-29M durch eine hohe Manövrierfähigkeit aus. Das Gefechtspotential des neuen Jets im Vergleich zur MiG-29 stieg Experten zufolge auf das 1,5-fache bei der Bekämpfung von Luftzielen und auf das 3,4-fache bei der Bekämpfung von Bodenzielen. Da die Maschine auch im Einsatz gegen Seeziele wirksam ist, bekam sie den Status als Mehrzweck-Jagd- und Bombenflugzeug.

    Technische Daten der MiG-29M:

    Abmessungen: Gesamtlänge - 17,27 m

    Höhe - 4,73 m

    Spannweite - 11,36 m

    Flügelfläche - 38,06 m2

    Gewicht - 11,6 Tonnen

    Normale Startmasse - 16,68 Tonnen

    Maximale Startmasse - 22,30 Tonnen

    Maximale Geschwindigkeit in großer Höhe: 2500 km/h

    Maximale Geschwindigkeit in Bodennähe: 1500 km/h

    Einsatzreichweite in geringer Höhe: 900 km

    Einsatzreichweite in großer Höhe: 2000 km

    Dem Beitrag liegen Meldungen russischer Medien und Spezialausgaben zugrunde.

    Themen:
    ILA-2006 (18)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren