23:29 24 September 2018
SNA Radio
    Militär

    Russisch-südkoreanische Marineübungen bei Wladiwostok

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russisch-südkoreanische Marineübungen haben am Montag in der Peter-der-Große-Bucht bei Wladiwostok (Ferner Osten) begonnen.

    WLADIWOSTOK, 04. September (RIA Novosti). Russisch-südkoreanische Marineübungen haben am Montag in der Peter-der-Große-Bucht bei Wladiwostok (Ferner Osten) begonnen.

    Wie der RIA Novosti im PR- und Informationsdienst der Pazifikflotte (russ. Abk.: TOF) mitgeteilt wurde, beteiligen sich an diesen Übungen der Zerstörer Dae Jo Young und das Sicherunggsschiff Dae Jong der Seestreitkräfte der Republik Korea und das russische U-Boot-Abwehrschiff "Admiral Tribuz" (nach der NATO-Klassifikation - Raketenfregatte ).

    Während der Übungen werden die gemeinsame Patrouille zur Unterbindung illegaler maritimer Tätigkeit sowie die Suche und Rettung eines Schiffes trainiert, das in Seenot geraten ist.

    Die gemeinsamen Übungen schließen den Besuch einer Abteilung von Kampfschiffen der Seestreitkräfte der Republik Südkorea in Wladiwostok ab.

    Die Schiffsabteilung traf am 1. September in der russischen Hauptflottenbasis ein. Sie empfingen die U-Boot-Abwehrschiffe "Admiral Winogradow" und "Marschal Schaposchnikow" der russischen Marine. Während des Besuches traf sich die offizielle Militärdelegation Südkoreas mit dem Befehlshaber der Pazifikflotte und dem Oberbürgermeister von Wladiwostok und legte einen Kranz am Gedenkkomplex "Kampfruhm der Pazifikflotte" nieder.

    Die Pazifikzusammenarbeit zwischen Russland und Korea begann 1992 mit der Unterzeichnung eines Memorandums über gegenseitige Verständigung und eines Protokolls über militärische Zusammenarbeit.

    Das ist schon der neunte Besuch von Kriegsschiffen der Republik Korea in Wladiwostok. Angehörige der russischen Pazifikflotte waren ihrerseits viermal Gäste von Pusan und Inchon.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren