15:11 19 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Nordkaukasus: Erneut terroristische Aktivitäten

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    In Tschetschenien ist es am Dienstagnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen Sicherheitskräften und einer bewaffneten Banditenformation gekommen.

    GROSNY, 18. Oktober (RIA Novosti). In Tschetschenien ist es am Dienstagnachmittag zu einem Zusammenstoß zwischen Sicherheitskräften und einer bewaffneten Banditenformation gekommen.

    Gegen 15:00 Uhr spürte ein Aufklärungstrupp des Innenministeriums eine bis zu fünf Mann starke bewaffnete Gruppe auf, teilte ein Sprecher der tschetschenischen Rechtsschutzorgane mit. Nach einem Schusswechsel konnte die Gruppe fliehen. Unter den Sicherheitskräften gebe es keine Opfer. Am Mittwochmorgen wurde in der Gegend eine Fahndungsaktion ausgelöst.

    Am Dienstag wurde in Tschetschenien zudem ein Terroranschlag vereitelt. Pioniere der Bereitschaftstruppen des Innenministeriums entdeckten an einem Straßenrand nahe der Siedlung Za-Wedeno eine selbstgemachte Sprengladung. Die Bombe bestand aus einer Wurfmine und einer 200-g-TNT-Ladung und musste am Fundort vernichtet werden.

    In der Nachbarrepublik Dagestan stieß eine Polizeistreife am Mittwochmorgen auf eine dreiköpfige Gruppe bewaffneter Extremisten. Bei einem Schusswechsel wurden zwei Extremisten getötet, nach dem dritten wird gesucht.

    Im anliegenden Inguschetien haben die Sicherheitskräfte einen mutmaßlichen Helfer der bewaffneten Banditenformationen gefasst. In seinem Haus wurden mehr als eintausend 7,62-mm-Patronen gefunden, erfuhr RIA Novosti von einem Sprecher der Sicherheitsorgane Inguschetiens.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren