09:29 22 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Militär: Waffen der Raketentruppen und Artillerie veraltet

    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    0 101
    MOSKAU, 17. November (RIA Novosti). Fast zwei Drittel der Bewaffnung der Raketentruppen und Artillerie der russischen Streitkräfte sei veraltet.

    Das teilte der Chef für Raketentruppen und Artillerie, Generaloberst Wladimir Sarizki, am Freitag Journalisten mit.

    "Heute stehen über 60 Prozent der Bewaffnungsmuster schon seit zehn Jahren und einige seit 30 Jahren und mehr im Dienst", sagte er.

    Ihm zufolge fingen die Raketentruppen und Artillerie an, ab 2005 umfangreich neue und modernisierte Bewaffnung zu bekommen.

    Unter anderem werden, so General, eine Abteilung mit 152-mm-Selbstfahrlafetten-Haubitzen Msta-S, zwei Abteilungen mit modernisierten Selbstfahrlafetten-Haubitzen Akazija und eine Abteilung mit Selbstfahrlafetten-Haubitzen Gwosdika ausgerüstet.

    Sarizki teilte auch mit, dass der Anteil moderner Bewaffnung im Artilleriearsenal gegen 2015 zumindest 20 Prozent betragen werde.

    Am 19. November wird in Russland der "Tag der Raketentruppen und Artillerie" begangen.

    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren