19:35 23 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Neuer Luftaufklärungskomplex Tiptschak für die russische Armee

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 601
    MOSKAU, 17. November (RIA Novosti). Es ist geplant, den neuen russischen Komplex der Luftaufklärung Tiptschak in die Bewaffnung der russischen Armee aufzunehmen.

    Das teilte der Chef der Raketentruppen und Artillerie der russischen Streitkräfte, Wladimir Sarizki, am Freitag Journalisten mit.

    Dieser Komplex, der im Konstruktionsbüro Lutsch (Stadt Rybinsk, Gebiet Jaroslawl) entwickelt worden war, wurde in Moskau auf zwei jüngsten Ausstellungen von Spezialpolizei- und Militärtechnik Interpolitech vorgeführt. Tiptschak ist für die Aufklärung zu jeder Tageszeit für die Sicherung der Suche, der Ortung, der Identifikation und der Bestimmung der Koordinaten von Objekten im Echtzeitbetrieb in einer Entfernung von bis zu 40 Kilometern von der Bodenleitstelle bestimmt. Im Komplex werden ferngesteuerte wieder verwendbare Flugkörper mit Kolbenmotoren angewendet. Tiptschak hat sechs unbemannte Flugkörper. Dabei müssen für die Aufklärung gleichzeitig zwei davon eingesetzt werden. Der Apparat mit einer Masse von höchstens 60 Kilogramm kann den Aufklärungsflug mit einer Geschwindigkeit von 25 bis 55 Metern in der Sekunde in einer Hohe von 200 bis zu 3000 Metern über dem Meeresspiegel absolvieren. Der Apparat hat an seinem Bord eine Bildkamera mit einem hohen Auflösungsvermögen im Infrarot-Bereich. Er landet mit Hilfe eines Fallschirms.

    Neben der Aufklärung im Interesse der Armeetruppen kann Tiptschak auch zu friedlichen Zwecken für die Kontrolle über verschiedene Objekte angewendet werden.

    Der Komplex Tiptschak wird im Auftrag des Verteidigungsministeriums seit 1999 entwickelt. Es ist geplant, bis zum Jahresende 2006 seine staatlichen Prüfungen vorzunehmen, wonach er in die Bewaffnung der russischen Streitkräfte aufgenommen wird. Heute zeigen auch das Zivilschutzministerium, das Innenministerium und der Grenzdienst des Föderalen Sicherheitsdienstes der Russischen Föderation großes Interesse für diesen Komplex.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren