21:52 23 Juni 2018
SNA Radio
    Militär

    Interpol: Zusammenarbeit mit Georgien bei Bekämpfung eurasischer Kriminalität wichtig

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 11
    TIFLIS, 24. Januar (RIA Novosti). Die Zusammenarbeit mit Georgien ist für die Bekämpfung der eurasischen Kriminellengruppierungen wichtig.

    Das betonte der Koordinator des Projektes „Millennium“ und Sprecher des Interpol-Generalsekretariats, Krzystof Klebek, am Mittwoch auf Anfrage der Agentur Novosti-Grusia. Klebek nimmt an einem Interpol-Arbeitstreffen in Tiflis teil.

    „Es ist schwer zu sagen, welches Land mehr darunter leidet und wer sich wegen der organisierten Kriminalität in einer besonders schweren Lage befindet. Es kann jedoch konstatiert werden, dass die europäischen Länder insgesamt mit großen Schwierigkeiten wegen der organisierten Kriminalität eurasischer Herkunft konfrontiert sind, die in großem Umfang aktiv und bemüht ist, auf verbrecherischem Wege gewonnene Mittel zu nutzen“, sagte Klebek.

    „Für eine effektive Lösung dieses Problems ist es sehr wichtig, mit Georgien zusammenzuarbeiten“, fügte er hinzu.

    Der Interpol-Mitarbeiter schätzte das von Georgien angenommene Gesetz zum Kampf gegen Kriminellenchefs und gegen das organisierte Verbrechen hoch ein. „Anhand dieses Gesetzes haben wir die Möglichkeit einer engeren Zusammenarbeit mit Georgien erhalten. Gerade dank diesem Gesetz können wir jetzt umfassendere Informationen aus Georgien erhalten“, informierte Klebek. Ihm zufolge sind solche Gesetze in einer Reihe von Ländern der Europäischen Union angenommen worden.

    In Tiflis hatte zuvor am Mittwoch eine zweitägige Sitzung der Interpol-Arbeitsgruppe zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität in Eurasien begonnen. Das Treffen findet unter der Schirmherrschaft von Interpol und im Rahmen des „Millenium“-Projektes des Generalsekretariates dieser Organisation statt.

    An der Sitzung nehmen 25 Vertreter von 18 Ländern, darunter auch Mitarbeiter der Rechtsschutzorgane europäischer Länder, der USA und Kanadas, wie auch Mitarbeiter des Generalsekretariats der Interpol und verschiedener Abteilungen des georgischen Innenministeriums teil.

    Ein solches Treffen wird zum erstenmal in Georgien veranstaltet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren