21:54 22 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    Libanesische Soldaten lieferten Israelis Feuergefecht

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die libanesische Armee hat einem Trupp der israelischen Pionieraufklärung an der Grenze ein Feuergefecht geliefert, hat RIA Novosti aus israelischen Militärkreisen erfahren.

    TEL AVIV, 08. Februar (RIA Novosti). Die libanesische Armee hat einem Trupp der israelischen Pionieraufklärung an der Grenze ein Feuergefecht geliefert, hat RIA Novosti aus israelischen Militärkreisen erfahren.

    Unter Berufung auf erste Angaben vom Ort des Zwischenfalls sagte der Gesprächspartner der RIA Novosti, zunächst hätten die Libanesen Warnschüsse in die Luft abgegeben, jedoch dann Warnungen, die über die UN-Blauhelme übermittelt worden waren, missachtet und gezielt auf die israelischen Soldaten geschossen.

    Libanesischerseits wird von Schüssen auf einen israelischen Bulldozer gesprochen, der die Grenze verletzt habe, berichtet Associated Press aus Beirut.

    „In Reaktion darauf eröffneten wir gezieltes Feuer auf die Feuernester“, sagte die Militärquelle. Verletzte hat es nach vorläufigen Angaben bei dem Zwischenfall nicht gegeben.

    Der Gesprächspartner der RIA Novosti unterstrich, dass die israelischen Truppen bei dem ersten Zusammenstoß seit der Libanon-Operation vom vergangenen Sommer die Grenze nicht verletzt hätten. Sie hätten sich vielmehr an die UN-Blauhelme gewandt, um die Lage unter Kontrolle zu bringen.

    In der israelischen Armeepressestelle hieß es, die Soldaten hätten nördlich des Grenzzaunes gehandelt, aber sich auf israelischem Territorium befunden.

    Die Pionieraufklärung sei in dem Gebiet tätig geworden, in dem am Montag vier Sprengsätze entdeckt worden wären, die vermutlich von Hisbollah-Kämpfern gelegt worden wären.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren