15:25 24 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    Russischer Verteidigungsminister zu Gesprächen mit der NATO nach Spanien abgereist

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 02
    MOSKAU, 08. Februar (RIA Novosti). Der russische Vizepremier und Verteidigungsminister Sergej Iwanow ist zu Gesprächen mit der NATO-Führung nach Spanien abgereist.

    In Sevilla wird Iwanow an einer inoffiziellen Tagung des Russland-NATO-Rates teilnehmen, teilte Sergej Rybakow, Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, der RIA Novosti mit. Auf der Tagesordnung stehe eine engere militärische und militärtechnische Zusammenarbeit zwischen Russland und der NATO.

    Weitere Themen seien der Kampf gegen den internationalen Terrorismus, die Nichtweitergabe von Massenvernichtungswaffen aber auch die Lage in Asien, im Nahen Osten und auf dem Balkan, teilte Rybakow mit.

    Am 8. Februar wird Iwanow mit dem spanischen und dem US-amerikanischen Verteidigungsminister zusammentreffen. Am Folgetag wird der Russland-NATO-Rat tagen.

    Wie RIA Novosti am Mittwoch aus dem Pentagon erfuhr, will die US-Delegation mit Robert Gates an der Spitze Russland vorschlagen, ein Abkommen „über den Status der Kräfte“ zu unterzeichnen. Dieses Dokument ermöglicht der NATO, im Rahmen des Programms „Partnerschaft für den Frieden“ gemeinsame Militärübungen in Russland durchzuführen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren