13:33 22 Juni 2018
SNA Radio
    Militär

    USA sehen Russlands neue Raketen als überflüssig an

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 02

    Die US-Administration sieht zwar "nichts Außergewöhnliches" in den Tests neuer Raketen in Russland, ist aber der Auffassung, dass Moskau keine neuen Raketen gegen das amerikanische Raketenabwehrsystem braucht, weil es nicht gegen Moskau gerichtet ist.

    WASHINGTON, 31. Mai (RIA Novosti). Die US-Administration sieht zwar "nichts Außergewöhnliches" in den Tests neuer Raketen in Russland, ist aber der Auffassung, dass Moskau keine neuen Raketen gegen das amerikanische Raketenabwehrsystem braucht, weil es nicht gegen Moskau gerichtet ist.

    Das sagte Tom Casey, stellvertretender Sprecher des US-Außenamts, in Washington.

    "Russland braucht keine Systeme für die ‚Überwindung' des amerikanischen Raketenabwehrsystems", betonte er. Zugleich verwies er darauf, dass die heute geltenden russisch-amerikanischen Abkommen und Verträge auf dem Gebiet der strategischen Rüstungen "das Recht" beider Seiten auf Tests neuer Systeme vorsehen.

    Der Sprecher bezeichnete den US-Raketenabwehrschild, dessen Basen in Europa stationiert werden sollen, als "äußerst klein". "Ein knappes Dutzend Abfangraketen und zwei Radaranlagen" würden nichts gegen "tausende von Gefechtsköpfen und Raketen Russlands" unternehmen können.

    "Die Behauptungen, unsere Pläne würden eine Bedrohung für das strategische Potential Russlands darstellen, sind absolut lächerlich", fügte Casey hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren