19:35 24 November 2017
SNA Radio
    Militär

    USA und Russland planen Verhandlungen über Radar in Aserbaidschan

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Russland, Aserbaidschan und die USA wollen über eine gemeinsame Nutzung der Radaranlage in Gabala am 15. September in Baku verhandeln.

    BAKU, 31. August (RIA Novosti). Russland, Aserbaidschan und die USA wollen über eine gemeinsame Nutzung der Radaranlage in Gabala am 15. September in Baku verhandeln.

    Das teilte der Chef des Regierungsapparats und russischer Vizepremier Sergej Naryschkin am Freitag bei einem Besuch in Aserbaidschan mit.

    „Wir erwarten am 15. September die Aufnahme der gemeinsamen Arbeit durch Experten von drei Ländern - Aserbaidschan, Russland und den USA“, sagte Naryschkin zu Journalisten. Er fügte hinzu, dass die Frage der Nutzung dieser Radaranlage am heutigen Freitag bei seinen Verhandlungen mit dem aserbaidschanischen Präsidenten Ilcham Alijew behandelt worden war.

    Die USA wollen einen Radar zur Raketenabwehr in Tschechien und Abfangraketen in Polen stationieren. Sie begründen ihre Pläne mit einer Bedrohung seitens Iran. Russland hält die amerikanischen Argumente für haltlos und bewertet die Stationierung des US-Raketenabwehrsystems nahe der russischen Grenze als Bedrohung seiner nationalen Sicherheit. Präsident Wladimir Putin hatte seinem US-Amtskollegen George W. Bush angeboten, die Radaranlage Gabala, die von Russland bei Aserbaidschan gepachtet wird, gemeinsam für Raketenabwehrzwecke zu nutzen. Nach Ansicht der russischen Seite würde dies den USA gestatten, auf die Pläne zur Stationierung von Teilen ihres Raketenabwehrsystems in Tschechien und Polen zu verzichten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren