04:57 24 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Brasilien plant neue Verteidigungsstrategie und moderne Atom-U-Boote

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0
    RIO DE JANEIRO, 07. September (RIA Novosti). Vor dem 185. Jahrestag der Unabhängigkeit Brasiliens am heutigen Freitag hat der Präsident Luiz Inacio Lula da Silva eine Gruppe für die Ausarbeitung einer nationalen Sicherheitsstrategie einberufen.

    „Jedes Land, das die Verantwortung für seine Entwicklung und eine unabhängige Rolle in der internationalen Arena hat, ist verpflichtet, einen strategischen Verteidigungsplan zu haben, der verschiedene Varianten der Entwicklung in der Welt vorsieht“, sagte der Präsident bei der Unterzeichnung des Erlasses.

    Er nannte die Ausarbeitung der nationalen Verteidigungsstrategie eine grundlegende Aufgabe für die Zukunft des Landes und beauftragte die Minister der bewaffneten Strukturen, im Laufe des Jahres einen Plan zur Entwicklung des Militärbereichs zu erstellen und den Akzent auf die technologische Entwicklung der Streitkräfte zu setzen.

    „Ich halte es für eine der Hauptaufgaben, die Entwicklung unserer Streitkräfte mit der wirtschaftlichen und technologischen Entwicklung des Landes zu verbinden“, betonte der Staatschef.

    Ihm zufolge ist es notwendig, den Umfang von Investitionen in die Produktion von modernen Waffen deutlich zu steigern.

    „Ich sah, wie unser neues Kriegsschiff vom Stapel lief, und inspizierte das Forschungszentrum für Urananreicherung, damit wir eines Tages ein eigenes Atom-U-Boot bauen können. Kritiker, die über immense Ausgaben lamentieren, wird es immer geben“, sagte der brasilianische Präsident.

    „Gegen das Jahr 2022, wo wir den 200. Jahrestag der Unabhängigkeit begehen werden, müssen wir sicher wissen, dass Brasilien im 21. Jahrhundert zu einer Weltmacht wird“, schlussfolgerte Lula da Silva.