01:01 25 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Streit um Raketenabwehr: Putin glaubt an Einigung mit den USA

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    Präsident Wladimir Putin glaubt nach wie vor daran, dass Russland und die USA im Streit um die Raketenabwehr eine Einigung erzielen können, obwohl bei seinen Beratungen mit seinem US-Amtskollegen George W. Bush Ende voriger Woche kein Durchbruch erzielt worden ist.

    ABU DHABI, 10. September (RIA Novosti). Präsident Wladimir Putin glaubt nach wie vor daran, dass Russland und die USA im Streit um die Raketenabwehr eine Einigung erzielen können, obwohl bei seinen Beratungen mit seinem US-Amtskollegen George W. Bush Ende voriger Woche kein Durchbruch erzielt worden ist.

    “Es gibt noch Chancen und somit auch Grund für Optimismus“, äußerte der russische Präsident am Montag in der Hauptstadt der Arabischen Emiraten, Abu Dhabi.

    Russland und die USA hätten unterschiedliche Sichtweisen darauf, mit welchen Mitteln internationale Probleme gelöst werden müssen, stellte der russische Präsident fest. Während die USA mit Säbeln rasseln, setze Russland auf Verhandlungen.

    Die USA wollen eine Radaranlage in Tschechien und zehn Abfangraketen in Polen in Stellung bringen, um sich angeblich vor einem eventuellen Raketenüberfall der so genannten "Achse des Bösen" zu schützen. Hierzu zählt Washington vor allem Nordkorea und Iran. In Russland erregen die US-Pläne Besorgnis. Moskau sieht das US-Raketenabwehrsystem in Osteuropa gegen sich gerichtet.

    Im Streit um die Raketenabwehr schlug Putin beim G8-Gipfel in Heiligendamm Bush eine überraschende Lösung vor: die gemeinsame Nutzung der Radaranlage Gabala in Aserbaidschan (Südkaukasus). Im Gegenzug sollen die USA auf die Aufstellung der Raketenabwehr in Europa verzichten. Bei seinem Treffen mit dem US-Präsidenten in Kennebunkport (US-Bundesstaat Maine) schlug der russische Präsident zudem vor, neben der Radaranlage im aserbaidschanischen Gabala auch eine Raketenstart-Frühwarnstation gemeinsam zu nutzen, die derzeit in Südrussland gebaut wird. Wenn die USA zustimmen, wäre die Aufstellung des US-Radars in Tschechien und der Abfangraketen in Polen laut Putin überflüssig.

    Beide Staaten führen diesbezüglich Konsultationen.