04:34 23 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Russlands Militärindustrie-Kommission berät über staatlichen Rüstungsauftrag für 2008

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 312

    Russlands Erster Vizepremier Sergej Iwanow berät am Dienstag mit der Militärindustrie-Kommission über den staatlichen Rüstungsauftrag für das kommende Jahr.

    MOSKAU, 11. September (RIA Novosti). Russlands Erster Vizepremier Sergej Iwanow berät am Dienstag mit der Militärindustrie-Kommission über den staatlichen Rüstungsauftrag für das kommende Jahr.

    Die Kommission wird zudem einen Entwurf des staatlichen Rüstungsauftrags bis 2010 erörtern. Das teilte ein Sprecher des Sekretariats des Ersten Vizepremiers mit.

    Derzeit kaufen die bewaffneten Behörden selbständig ein, wie im Staatshaushalt vorgesehen (für das Verteidigungsministerium ist das föderale Amt für Rüstungsauftrag verantwortlich). Ab kommendem Jahr werden alle Käufe für die bewaffneten Behörden über die föderale Agentur für Lieferungen von Waffen, Kriegs- und Sondertechnik und Mitteln erfolgen.

    Im laufenden Jahr nahm das Volumen des staatlichen Rüstungsauftrags gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 30 Prozent auf mehr als 730 Milliarden Rubel (20,74 Milliarden Euro, 1 Euro = 35,2 Rubel) zu, darunter entfallen 300 Milliarden Rubel auf die Käufe des Verteidigungsministeriums.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren