23:17 23 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Ukraine erwägt keine Aufenthaltsverlängerung für russische Flotte auf ihrem Territorium

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 301

    Die Ukraine prüft nicht die Möglichkeit einer Verlängerung des Aufenthaltes der Schwarzmeerflotte Russlands in Sewastopol und auf der Krim.

    SIMFEROPOL, 11. September (RIA Novosti). Die Ukraine prüft nicht die Möglichkeit einer Verlängerung des Aufenthaltes der Schwarzmeerflotte Russlands in Sewastopol und auf der Krim.

    Das sagte der ukrainische Außenminister Arseni Jazenjuk am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Simferopol.

    „In einem Basisabkommen ist klar formuliert, dass die Schwarzmeerflotte bis zum Jahr 2017 auf ukrainischem Territorium verbleiben wird. Auf der heutigen Tagesordnung steht weder die Frage einer Verlängerung der Aufenthaltsdauer noch die Frage einer vorfristigen Rückführung der Flotte vom ukrainischen Territorium“, sagte der Minister auf Anfrage von RIA Novosti.

    Das Abkommen zwischen Moskau und Kiew über den Status und die Bedingungen des Aufenthalts der russischen Schwarzmeerflotte auf ukrainischem Territorium war am 28. Mai 1997 unterzeichnet worden. Die Basisabkommen über die Schwarzmeerflotte traten am 6. Juli 1999 in Kraft. Im März 2000 wurden Zusatzabkommen über die Tätigkeit der russischen Flotte auf ukrainischem Territorium signiert. Diese Vereinbarungen sehen die Pacht des Stützpunktes in Sewastopol durch Russland für die Zeit bis 2017 vor.