22:43 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Militär

    Russischer Offizier wegen Spionage für Polen verurteilt

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 29. Oktober (RIA Novosti). Das Moskauer Militärbezirksgericht hat Major Sergej Jurenja wegen Spionage für polnische Geheimdienste zu einer Gefängnisstrafe von sieben Jahren verurteilt.

    Wie der russische Sicherheitsdienst FSB ermittelt hat, ist Jurenja im Jahr 2005 von polnischen Geheimdiensten angeworben worden. Bis 2006 beschaffte er gegen finanzielle Vergütung Informationen über die Dislozierung, Unterstellung und Bewaffnung von Truppenteilen des Moskauer Militärbezirks und gefährdete somit die Landessicherheit.

    Die Ermittler beschuldigten Jurenja außerdem, Versuche zur Infiltration des Personalbestandes des FSB unternommen zu haben.

    Wie in den Gutachten von Sachverständigen festgestellt wird, gab der Verurteilte Informationen weiter, die als Staatsgeheimnis einzustufen sind.

    Die Anklage lautete auf Landesverrat in Form von Spionage. Der Offizier hatte schon in den Voruntersuchungen ein Geständnis abgelegt und sich schuldig bekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren