16:37 18 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Israels Militär tötet vier Palästinenser bei Offensive im Gaza-Streifen

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 601
    GAZA, 11. Dezember (RIA Novosti). Israelische Militärs haben im Gaza-Streifen vier Palästinenser getötet und Bodentruppen in das palästinensische Gebiet geschickt, berichtet das Lokalradio.

    Im Südosten des Gaza-Streifens wurden drei Kämpfer der„Al-Quds-Brigaden“, des militanten Flügels von der Gruppierung „Islamischer Dschihad“, Opfer des israelischen Beschusses. Ein weiterer Kämpfer der „Al-Quds-Brigaden“ wurde an der Nordgrenze der Enklave getötet.

    Laut Medien sperrten zehn bis 30 Panzer die wichtigste Autostraße Salah ad-Din - Hauptautostraße im Gaza-Streifen ab, die vier Kilometer von der Grenze zu Israel entfernt verläuft.

    Das Vorrücken der Truppen wird von bewaffneten Zusammenstößen mit palästinensischen Kämpfern und von Festnahmen der Einwohner begleitet, die im Terror-Verdacht stehen.

    „Palästinensische Kämpfer beschossen mit einer Panzerfaust einen israelischen Panzer und verletzten zwei Armeeangehörige“, teilte der Pressedienst der israelischen Armee RIA Novosti mit.

    „Dort geschieht nichts Besonderes. Das ist eine gewöhnliche Operation, die gegen Infrastruktur des Terrors gerichtet ist“, so das israelische Militär.

    Demnach ist die Operation gegen palästinensische Gruppierungen gerichtet, die israelische Ortschaften täglich mit Raketen beschießen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren