14:14 26 September 2016
Radio
Militär

Raketenabwehr: US-Abgeordnete wollen Israel mit Radar vor Iran schützen

Militär
Zum Kurzlink
0201
WASHINGTON, 31. Juli (RIA Novosti). Der Beschluss der US-Administration, eine Radaranlage des US-Raketenabwehrsystems in Israel zu stationieren, entspricht den US-Verpflichtungen für den Schutz des israelischen Volkes vor iranischen Raketen.

Das erklärte der Kongressabgeordnete Mark Kirk, Vizechef der republikanischen Fraktion im Repräsentantenhaus, am Mittwoch.

Am Vortag hatte ein Vertreter des US-Verteidigungsministeriums in einem CNN-Interview bestätigt, dass die USA eine leistungsstarke Frühwarn-Radaranlage für das Raketenabwehrsystem (ABM) nach Israel liefern werden. Die Anlage soll von den Streitkräften beider Staaten bedient werden.

"Dies ist ein historischer Schritt, mit dem ein starkes Signal an Iran gesendet wird", betonte der Abgeordnete am Mittwoch in einer Sitzung des Repräsentantenhauses.

Zusammen mit Jane Harman, Chefin des Unterausschusses für Aufklärung des Repräsentantenhauses, steht Kirk hinter einer Initiative des Kongresses, mit dem die Radar-Lieferung vom Typ AN/TPY-2 an Israel vorangetrieben werden soll. Zurzeit wird sie bereits von 70 Kongressabgeordneten unterstützt.

US-Verteidigungsminister Robert Gates teilte dem israelischen Verteidigungsminister Ehud Barak gestern mit, dass die erste Phase demnächst abgeschlossen werde - die leistungsstärkste amerikanische X-Band-Radaranlage wird bald Israel schützen", betonte der Abgeordnete.

Anfang Mai und Mitte Juli hatten Kirk und Harman ihre Bitte an US-Präsident George W. Bush gerichtet, die Entscheidung über eine Stationierung der Radaranalge in Israel zu beschleunigen.

GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen