10:54 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Militär

    Abchasen räumen Minen und suchen versprengte georgische Truppen im Kodori-Tal

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 10

    Nach der Verdrängung georgischer Einheiten aus dem Kodori-Tal räumen abchasische Kräfte Minen und durchkämmen die Wälder nach sich versteckt haltenden Gegnern.

    SUCHUMI, 14. August (RIA Novosti). Nach der Verdrängung georgischer Einheiten aus dem Kodori-Tal räumen abchasische Kräfte Minen und durchkämmen die Wälder nach sich versteckt haltenden Gegnern.

    „Vereinzelte Gruppen georgischer Soldaten bleiben noch in den dortigen Wäldern: Sie ziehen sich an die georgische Grenze zurück“, sagte ein Sprecher des abchasischen Verteidigungsministeriums am Donnerstag gegenüber RIA Novosti.

    Der Einsatz zur Verdrängung georgischer Truppen aus dem Kodori-Tal habe mehrere Todesopfer gefordert. Ein abchasischer Soldat und zwei georgische Militärangehörige sind laut vorläufigen Angaben getötet worden.

    Die abchasischen Kräfte seien im Moment dabei, Minen zu räumen. Insbesondere betreffe das die Brücken im Kodori-Tal, hieß es.

    Das abchasische Verteidigungsministerium bekomme alle Waffen, die von Georgiern im Wald hinterlassen worden seien: „Vorerst ist es schwer zu zählen, es gibt dort einige Hundert Stück, vorwiegend ausländischer Herstellung“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren