16:44 19 Januar 2018
SNA Radio
    Militär

    EIL - Russlands Truppenabzug aus Pufferzone um Südossetien kurz vor Abschluss

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 08. Oktober (RIA Novosti). Russland hat fünf der insgesamt sechs Wachposten im südlichen Teil der Sicherheitszone um Südossetien aufgelöst.

    Das teilte der Befehlshaber der Friedenstruppe im georgisch-südossetischen Konfliktraum, General Marat Kulachmetow, telefonisch RIA Novosti mit.

    "Fünf Posten sind bereits vollständig geräumt, vom sechsten Postenstand ist jetzt ein Fahrzeug-Konvoi in Richtung des ständigen Stützpunkts in Zchinwali losgefahren", sagte Kulachmetow.

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew kündigte am Mittwoch auf einer Konferenz am Mittwoch in Evian an, dass alle russischen Truppen bis zum Ende des Tages aus der südlichen Sicherheitszone abgezogen werden.

    In der Nacht zum 8. August hatten georgische Truppen die abtrünnige Republik Südossetien überfallen und deren Hauptstadt Zchinwali unter schweren Beschuss genommen. Die Stadt und viele andere Ortschaften wurden fast völlig zerstört. Dabei kamen nach südossetischen Angaben mehr als 1600 Zivilisten ums Leben.

    Erst nach der Verstärkung der russischen Friedenstruppe konnte Georgien zum Frieden gezwungen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren