19:53 15 November 2018
SNA Radio
    Militär

    Russlands Kriegsmarine bekommt Basis auf Kamtschatka für neue Korvetten und U-Boote

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der Befehlshaber der russischen Pazifikflotte hat den Mitgliedern des Militärrates der Flotte die Aufgabe gestellt, gegen 2010 auf Kamtschatka (Ferner Osten) einen Stützpunkt für die Aufnahme von neuen Schiffen einzurichten.

    WLADIWOSTOK, 20. November (RIA Novosti). Der Befehlshaber der russischen Pazifikflotte hat den Mitgliedern des Militärrates der Flotte die Aufgabe gestellt, gegen 2010 auf Kamtschatka (Ferner Osten) einen Stützpunkt für die Aufnahme von neuen Schiffen einzurichten.

    Das teilte der Sprecher der Pazifikflotte, Kapitän zur See Roman Martow, RIA Novosti am Donnerstag mit.

    Laut Martow fand am Donnerstag im Stab der Pazifikflotte in Wladiwostok eine Abschlusssitzung des Militärrates unter dem Vorsitz des Flottenchefs statt. Dieser habe über die Pläne zur Einrichtung des Stützpunktes für die Aufnahme von neuen Kampfschiffen und U-Booten gesprochen.

    "Es geht unter anderem um die Schaffung einer neuen Infrastruktur für die Stationierung der neuen Schiffe vom Typ Korvette des Projektes 20380 auf Kamtschatka", sagte Martow.

    Zurzeit wird die Korvette "Boikij" dieses Projektes in der Schiffswerft Amur gebaut, die 2010 an die Pazifikflotte übergeben werden soll.

    Die Korvette, die für den Küstenbereich bestimmt ist, wurde am 1. Juli 2006 auf Kiel gelegt. Sie hat eine Wasserverdrängung von bis zu 2000 Tonnen und kann einen modernen Komplex von U-Boot-Abwehr-, Fliegerabwehr- und Seezielraketensystemen tragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren