02:50 21 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    Spezialeinheiten russischer Geheimdienste zu schwierigen Auslandseinsätzen bereit

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 12

    Die Spezialeinheiten der russischen Geheimdienste sind auch heute noch in der Lage, eine groß angelegte Operation im Ausland im Stil der Erstürmung des Palastes des afghanischen Staatschefs Hafizullah Amin im Jahr 1979 durchzuführen.

    MOSKAU, 21. November (RIA Novosti). Die Spezialeinheiten der russischen Geheimdienste sind auch heute noch in der Lage, eine groß angelegte Operation im Ausland im Stil der Erstürmung des Palastes des afghanischen Staatschefs Hafizullah Amin im Jahr 1979 durchzuführen. (Speznas - Russlands härteste Elitetruppe - Fotos)

    Das sagte Felix Makijewski, damals Vizechef der Spezialeinheit "Wympel" des Sowjetgeheimdienstes KGB, am Freitag in Moskau.

    Dafür müsse aber eine politische Entscheidung getroffen werden, sagte Makijewski. "In unserem Land gibt es immer Leute, die solchen Aufgaben gewachsen sind", antwortete er auf die Frage, ob die heutigen russische Spezialeinheiten imstande wären, in Georgien oder einem anderen Land eine Operation wie die Erstürmung des Amin-Palastes durchzuführen.

    Während des Bürgerkriegs in Afghanistan hatte die KGB-Spezialeinheit "Alpha" am 27. Dezember 1979 den Regierungssitz des damaligen afghanischen Präsidenten Hafizullah Amin erstürmt. Im Zuge der Operation "Sturm-333" wurde Amin getötet.