15:27 16 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Russland gibt für Rüstungsauftrag 2,2 bis 2,8 Prozent des BIP aus

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 301
    MOSKAU, 24. November (RIA Novosti). Russlands Vizepremier Sergej Iwanow hat eine Sitzung der Militär-Industir-Kommission bei der russischen Regierung durchgeführt, in der der Entwurf des staatlichen Rüstungsauftrags für 2009 bis 2011 behandelt worden ist.

    Das teilte der Pressedienst des Ministerkabinetts mit.

    "In der Sitzung wurde auch der prognostizierte Umfang der Haushaltsbewilligungen behandelt, die für das Funktionieren der russischen Militärorganisation im Zeitraum bis zu 2020 bereitgestellt werden", heißt es in der Pressemitteilung.

    In den letzten vier Jahren vergrößerte sich der Umfang der Haushaltsmittel, die im Rahmen des staatlichen Rüstungsauftrages bereitgestellt werden, im Durchschnitt um 30 Prozent.

    "Es ist geplant, ein solches Tempo des Nominalwachstums auch in der mittelfristigen Perspektive beizubehalten. Die diesbezüglichen Ausgaben bleiben auf dem Niveau von 2,2 bis 2,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts", hatte der Vizechef der Kommission, Wladislaw Putilin, zuvor mitgeteilt.

    Es ist vorgesehen, im kommenden Jahr 1,3 Billionen Rubel (ein Euro entspricht 34,5 Rubel) für die Belange des staatlichen Rüstungsauftrages bereitzustellen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren