00:35 18 November 2018
SNA Radio
    Militär

    Russische Armee verliert 231 Soldaten durch Selbstmord

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 10

    MOSKAU, 18. Januar (RIA Novosti). In Russland sind im vergangenen Jahr 471 Armeeangehörige ums Leben gekommen, mehr als die Hälfte davon durch einen Suizid.

    MOSKAU, 18. Januar (RIA Novosti). In Russland sind im vergangenen Jahr 471 Armeeangehörige ums Leben gekommen, mehr als die Hälfte davon durch einen Suizid.

    Das teilte das Verteidigungsministerium am Sonntag auf seiner offiziellen Webseite mit. Den Angaben zufolge haben im vergangenen Jahr 231 Soldaten ihrem Leben ein Ende gesetzt. Im Jahr davor habe es 224 Selbstmorde gegeben. Einer der Gründe für die Selbstmorde ist die brutale Drangsalierung durch Dienstältere.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren