22:18 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Militär

    Russland und Nato vereinbaren weitere Tauwetter-Gespräche in München

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    Der russische Vizepremier Sergej Iwanow und Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer werden am 6. Februar in München über die Wiederherstellung der eingefrorenen Beziehungen zwischen Moskau und dem Nordatlantikpakt beraten.

    MOSKAU, 26. Januar (RIA Novosti). Der russische Vizepremier Sergej Iwanow und Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer werden am 6. Februar in München über die Wiederherstellung der eingefrorenen Beziehungen zwischen Moskau und dem Nordatlantikpakt beraten.

    Das teilte der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin am Montag in Brüssel nach einem inoffiziellen Treffen mit den Botschaftern der 26 Nato-Staaten mit. Nach seinen Worten werden Iwanow und de Hoop Scheffer neue Schritte zur Wiederherstellung der Zusammenarbeit erörtern.

    Die Beziehungen zwischen Russland und der Nato hatten sich Anfang August zugespitzt, als Georgien dessen abtrünnige Provinz Südossetien und die dort stationierten russischen Friedenssoldaten angegriffen hatte. Russland schickte daraufhin Truppen in die Region, um die georgische Armee zu verdrängen. Die Nato hatte Georgien während des Konflikts unterstützt.

    Die Nato-Außenminister beschlossen am 19. August, die Sitzungen des Russland-Nato-Rats auszusetzen. Russland reagierte, indem es einige Programme und Übungen mit der Nato auf Eis legte. Die Zusammenarbeit bei der Rüstungskontrolle und den Transit von Nato-Gütern nach Afghanistan stellte Russland jedoch nicht ein.

    Anfang Dezember erteilten die Nato-Außenminister de Hoop Scheffer ein Mandat für informelle Kontakte mit der russischen Vertretung, denen eine umfassende Wiederaufnahme der Zusammenarbeit folgen soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren