00:08 25 September 2018
SNA Radio
    Militär

    Medwedew drängt auf Neugestaltung der Streitkräfte

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 10

    Russland hat keine aggressiven Ziele, wird aber die Kampffähigkeit seiner Armee erhöhen, betonte Präsident Medwedew und forderte auf, neue Kriege international zu verhindern.

    MOSKAU, 21. Februar (RIA Novosti). Russland hat keine aggressiven Ziele, wird aber die Kampffähigkeit seiner Armee erhöhen, betonte Präsident Medwedew und forderte auf, neue Kriege international zu verhindern.

    „Die dramatischen Entwicklungen in Südossetien haben gezeigt, wie ein Lokalkonflikt in unserer scheinbar ruhigen Zeit auf einen richtigen Krieg hinauslaufen kann... Wir haben den Aggressor gestoppt, Menschenleben verteidigt und eine humanitäre Katastrophe verhindert", sagte Medwedew am Samstagabend in einer feierlichen Veranstaltung anlässlich des Gründungstages der Roten Armee.

    „Um solche Entwicklungen künftig zu verhindern, sind Bemühungen der ganzen internationalen Gemeinschaft erforderlich: Neue wirksame Ansätze in Sachen internationale Sicherheit müssen entwickelt werden", so der russisische Staatschef.

    Russland habe keine aggressiven Vorhaben und Ziele, hieß es weiter. Es sei aber Pflicht, die Sicherheit des Landes zu gewährleisten. Die Verteidigungsfähigkeit und die Kampfbereitschaft der Streitkräfte sei von hoher Priorität.

    „Die Zeit erfordert eine Neugestaltung der Streitkräfte. Die Armee und die Marine müssen den gegenwärtigen Bedrohungen standhalten, sie müssen kompakt, mobil und technisch gut ausgerüstet sein", betonte Medwedew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren