21:19 21 September 2017
SNA Radio
    Militär

    Taliban: Hubschrauber mit 28 Briten abgeschossen - Britischer Truppensprecher dementiert

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0

    Die afghanischen Taliban-Milizen haben am Sonnabend den Abschuss eines britischen Hubschraubers mit 28 Soldaten in der südafghanischen Provinz Gilmend gemeldet.

    KABUL, 07. März (RIA Novosti). Die afghanischen Taliban-Milizen haben am Sonnabend den Abschuss eines britischen Hubschraubers mit 28 Soldaten in der südafghanischen Provinz Gilmend gemeldet. Das berichtete der afghanische Funksender Salam Watandar unter Berufung auf den „Pressesprecher" der Taliban, Qari Yussuf Ahmadi.

    Dieser Bericht wurde allerdings vom Pressesprecher des britischen Kontingents in Gilmend dementiert. „Die britischen Truppen haben am Sonnabend keine Verluste in dieser Region erlitten", hieß es.

    Salam Watandar behauptet zugleich, dass auch örtliche Einwohner den Abschuss eines ausländischen Hubschraubers in der Nähe des Flughafens in Gilmend gesehen haben.

    Nach dem Stand vom 4. März beliefen sich die Verluste der internationalen Truppen in Afghanistan (ISAF) seit dem Beginn der Operation auf 1 095 Personen, einschließlich eines kanadischen Diplomaten und von zwei kanadischen Zivilisten.

    Bei den Kämpfen in Afghanistan sind 589 Amerikaner, 149 Briten, 111 Kanadier, 28 Deutsche, 25 Spanier, 24 Franzosen, 21 Dänen, 18 Niederländer, 13 Italiener, neun Rumänen, neun Polen, acht Australier, drei Norweger, drei Tschechen, zwei Portugiesen, zwei Ungarn, zwei Schweden, ein Südkoreaner, drei Esten, ein Litauer und ein Lette ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren