21:26 18 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    China beklagt „unverhältnismäßige“ Mission von US-Zerstörer

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Nachdem die USA einem Medienbericht zufolge einen Zerstörer ins Südchinesische Meer geschickt haben, wirft die chinesische Marine dem Pentagon eine „unverhältnismäßige“ Reaktion vor.

    PEKING, 13. März (RIA Novosti). Nachdem die USA einem Medienbericht zufolge einen Zerstörer ins Südchinesische Meer geschickt haben, wirft die chinesische Marine dem Pentagon eine „unverhältnismäßige“ Reaktion vor.

    Diese Entscheidung des Pentagon entspreche seiner Absicht, China unter Druck zu halten, gehe aber über die Grenzen der „Verhältnismäßigkeit“ hinaus, sagte ein chinesischer Marineoffizier der Zeitung „China Daily“.

    So kommentierte er den jüngsten Bericht der US-Zeitung „The Virginian-Pilot“, laut dem ein moderner Zerstörer der US-Marine beauftragt worden ist, das US-Marineschiff „Impeccable“ im Südchinesischen Meer zu eskortieren. Peking hatte zuvor der „USNS Impeccable“ vorgeworfen, in die ausschließliche Wirtschaftszone Chinas eingedrungen zu sein.

    Der Zwischenfall hatte sich am Sonntag ereignet. Fünf chinesische Schiffe verhinderten die Weiterfahrt der „USNS Impeccable“.

    Wie das Pentagon behauptet, hatte das US-Schiff einen Forschungsauftrag und keine Waffen an Bord. Vor diesem Hintergrund seien die US-Matrosen gezwungen gewesen, sich mit Wasserwerfern gegen die Chinesen zu wehren. Die USA protestierten gegen den chinesischen Einsatz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren