09:39 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Militär

    China wehrt sich gegen Vorwürfe um Hacker-Angriff auf US-Stromnetz

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 01

    Unter Bezug auf Medienberichte, China sei in der Lage, die Stromnetze in den USA und in Großbritannien durch einen Hacker-Angriff lahm zu legen, hat die Regierung in Peking vor „unbegründeten Vorwürfen“ gewarnt.

    PEKING, 09. April (RIA Novosti). Unter Bezug auf Medienberichte, China sei in der Lage, die Stromnetze in den USA und in Großbritannien durch einen Hacker-Angriff lahm zu legen, hat die Regierung in Peking vor „unbegründeten Vorwürfen“ gewarnt.

    Die Medienberichte „entsprechen absolut nicht der Wahrheit“, betonte Jiang Yu, Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, am Donnerstag. „Hoffentlich werden die Medien auf unbegründete Vorwürfe gegen China verzichten“, hieß es.

    Am 29. März hatte die „Sunday Times“ berichtet, das chinesische Militär verfüge offenbar über technische Mittel, um bei Bedarf die Strom- und Wasserversorgung Großbritanniens durch eine Cyber-Attacke lahm zu legen.

    Im April schrieb auch das „Wall Street Journal“, China und Russland hätten sich Zugang zu Computersystemen verschafft, unter deren Kontrolle die Wasser- und Stromversorgung in den Vereinigten Staaten stünden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren