07:36 26 September 2017
SNA Radio
    Militär

    Israel simuliert Regionalkrieg

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Während US-Generalstabchef Mike Mullen vor einem Militärschlag gegen Israel warnt, simuliert Israel nach einer Luftwaffenübung nun einen „umfassenden Regionalkrieg“.

    MOSKAU, 25. Mai (RIA Novosti). Während US-Generalstabchef Mike Mullen vor einem Militärschlag gegen Israel warnt, simuliert Israel nach einer Luftwaffenübung nun einen „umfassenden Regionalkrieg“.

    “Die unbeabsichtigten Konsequenzen eines Schlages gegen Iran würden im Moment aus meiner Sicht äußerst ernsthaft sein… Deshalb ist der Dialog so wichtig“, sagte Mullen in einem ABC-Interview.

    Es seien aber keine Optionen auszuschließen, denn Iran sei offenbar auf dem Weg zur Entwicklung von Atomwaffen. Wahrscheinlich brauche Teheran ein bis drei Jahre, um eine Atombombe zu bekommen. Mullen sagte, er sei ebenso wie sein israelischer Amtskollege darüber besorgt.

    Wie die israelische Onlinezeitung Ynetnews berichtete, beginnen Israels Militär- und Zivilschutzbehörden am 31. Mai mit einer großen Übung. Simuliert werde ein „umfassender regionaler Krieg“ gegen syrische Einheiten, die Hamas und die Hisbollah. Die israelische Führung spricht von einer seit langem geplanten „Routineübung“.

    Diesem Manöver war eine dreitägige Luftwaffenübung in der vergangenen Woche vorausgegangen. Wie es hieß, beinhaltete sie die aktuellen Bedrohungen für Israel. Die Piloten wurden laut Ynetnews unter anderem über den jüngsten Teststart der iranischen Sajjil-2-Rakete informiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren