SNA Radio
    Militär

    Jedes dritte russische Atom-U-Boot mit Langstreckenraketen bedingt kampfbereit

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Nur zwei Drittel der strategischen Atom-U-Boote, die der der russischen Marine zur Verfügung stehen, sind laut Marine-Experte Michail Barabanow völlig einsatzbereit.

    MOSKAU, 01. Juni (RIA Novosti). Nur zwei Drittel der strategischen Atom-U-Boote, die der der russischen Marine zur Verfügung stehen, sind laut Marine-Experte Michail Barabanow völlig einsatzbereit.

    Der russischen Marine stünden zurzeit zwölf Atom-U-Boote mit Langstreckenraketen zur Verfügung, sagte der Chefredakteur des „Moscow Defense Brief“ am Montag, dem 76. Gründungstag der Nordflotte, zu RIA Novosti.

    Neben dem neuen U-Boot „Dmitri Donskoj“ mit Bulawa-Raketen verfüge die Nordflotte über sechs Delphin-Boote (Nato-Bezeichnung: Delta IV) mit Sinewa-Raketen. Die Pazifikflotte habe fünf ältere Kalmar-U-Boote (Nato-Bezeichnung: Delta III).

    S. Fotostrecke über den U-Boot-Stützpunkt am Pazifik

    U-Boote des Projekts Kalmar würden allmählich aus dem Dienst genommen. „Insgesamt dürften acht Atom-U-Boote als einsatzbereit gelten“, so Barabanow.

    Die Marine bekomme demnächst aber neue U-Boote des Projekts Borej. Die „Juri Dolgoruki“ werde bereits getestet, die Alexander „Newski“ und die „Wladimir Monomach“ befänden sich auf dem Werft Sewmasch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren