13:20 19 September 2018
SNA Radio
    Militär

    Russland setzt auf Bulawa- und Topol-Raketen als Kernstück der Atomtriade

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    BALABANOWO, 10. Juni (RIA Novosti). Den Kern der russischen Atomwaffentriade (luft-, see- und bodengestützte Atomwaffen) bilden künftig die Raketen Bulawa und Topol-M.

    Das sagte Alexander Schewtschenko, Verwaltungschef Betrieb und Wartung der Rüstungen der russischen Streitkräfte, am Mittwoch auf einer Konferenz beim Verteidigungsministerium. Bis 2015 solle der Anteil der neuen Rüstungen an den strategischen Atomwaffen auf 60 bis 80 Prozent steigen, teilte er mit. In der nächsten Zeit werden die neuen U-Boote „Juri Dolgoruki“ „Alexander Newski“ den Dienst antreten. Des Weiteren stöße das U-Boot „Wladimir Monomach“ hinzu. Zudem werden die Langstreckenbomber Tu-160 und Tu-95 modernisiert.

    Bei der Atomtriade handelt es sich um eine spezifische Struktur der strategischen Atomwaffen, die deren völlige Vernichtung bei einem feindlichen Atomüberfall unmöglich macht. Sie besteht aus einer bodengestützten, einer seegestützten und einer luftgestützten Komponente. Selbst wenn zwei Komponenten beim Erstschlag des Feindes vernichtet werden, bleibt die dritte zu einem Vergeltungsschlag in der Lage, welcher den Feind garantiert vernichtet bzw. ihm einen gewaltigen Schaden zufügt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren