17:01 25 Februar 2018
SNA Radio
    Militär

    Russland bekommt modernere Waffen gegen Raketenschild

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    KALUGA, 10. Juni (RIA Novosti). Russland stellt sich auf modernere Raketenanlagen und neue Lenksysteme um, um einen gegnerischen Raketenschild bei Bedarf besser überwinden zu können, sagte Nikolai Solowzow, Chef der Raketentruppen.

    Bis 2016 modernisiere Russland sowohl seine eigentlichen Raketenanlagen als auch deren Lenksysteme. Das sichere neue Optionen, um die gegnerische Raketenabwehr bei Bedarf zu überwinden und das Abfangen russischer Raketen zu erschweren, sagte Solowzow am Mittwoch im Gebiet Kaluga.

    Aber auch die zur Verfügung stehenden Raketenkomplexe seien in der Lage, sowohl die bestehenden, als auch die geplanten Raketenabwehrmittel zu überwinden.

    Fotostrecke: Tag der Strategischen Raketentruppen

    Die Raketentruppen seien dabei, sich auf ein Kampflenksystem der dritten Generation umzustellen, das bei Bedarf einen automatisierten Wechsel der Einsatzpläne sowie ein schnelles Umzielen der Raketen ermögliche.

    Russland setzte sich dafür ein, dass der geplante neue Abrüstungsvertrag, der den Vertrag über die Reduzierung der strategischen Offensivwaffen ablösen soll, nicht nur Gefechtsköpfe, sondern auch Raketen abbauen lasse. Moskau fordere auch, die Stationierung strategischer Offensiv- und Verteidigungswaffen im Ausland zu verbieten, aber auch keine Angriffswaffen im All zu stationieren, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren