11:18 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Militär

    US-Luftwaffenbasis wird termingerecht aus Kirgisien abgezogen - Abgeordneter

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 01

    Das Militärkontingent der aufzulösenden US-Luftwaffenbasis Manas in Kirgisien wird zum vereinbarten Termin, bis zum 18. August, die Republik verlassen.

    BISCHKEK, 25. Juni (RIA Novosti). Das Militärkontingent der aufzulösenden US-Luftwaffenbasis Manas in Kirgisien wird zum vereinbarten Termin, bis zum 18. August, die Republik verlassen. Das teilte der Vize-Chef des Auswärtigen Ausschusses des kirgisischen Parlaments, Kabai Karabekow, am Donnerstag Journalisten mit.

    Auf dem Basisgelände, das zum internationalen Flughafen Manas gehört, würden nur das Verwaltungs- und technische Personal sowie diejenigen Militärangehörigen zurückbleiben, die zum Schutz der zukünftigen US-Nachschubbasis eingesetzt werden sollen, so Karabekow.

    Auf dem Luftwaffenstützpunkt sind zurzeit mehr als 1000 US-Militärangehörige stationiert.

    Die US-Luftwaffenbasis Manas war im Dezember 2001 entsprechend einem UN-Mandat für Kampfhandlungen und humanitäre Hilfeleistung im Rahmen der US-Antiterror-Operation „Enduring Freedom“ in Afghanistan eröffnet worden.

    Das kirgisische Parlament kündigte im Frühjahr 2009 den Vertrag mit den USA und den anderen Koalitionsmitgliedern über die Stationierung ihrer Militärkontingente in Kirgisien. Demnach soll der Luftwaffenstützpunkt innerhalb von sechs Monaten, bis zum 18. August, geschlossen werden. Vor der Vertragskündigung durch Bischkek hatte Russland Kirgisien einen Kredit von zwei Milliarden US-Dollar und 150 Millionen US-Dollar Finanzhilfe gewährt.

    Das kirgisische Ministerkabinett schloss dennoch am 22. Juni ein Abkommen mit der US-Regierung über die Einrichtung einer Nachschub-Basis für die Militäreinsätze der multinationalen Schutztruppe in Afghanistan. Die Basis soll die Infrastruktur des Luftwaffenstützpunktes übernehmen.

    Das Abkommen wurde am Donnerstag vom kirgisischen Parlament ratifiziert.

    Laut den kirgisischen Behörden werden über die Nachschub-Basis nichtmilitärische Güter umgeschlagen.

    Die kirgisische Opposition hingegen äußerte, dass die künftige Basis für Transitflüge nach Afghanistan den Charakter eines Militärobjektes haben werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren