07:53 13 November 2018
SNA Radio
    Militär

    Russlands Marinechef will Flugzeugträger mit neuen Waffen umgeben

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 01

    Der Bau neuer Flugzeugträger reicht für die Umgestaltung der Kriegsflotte nicht aus, sagte Marinechef Wladimir Wyssozki und forderte auch die Entwicklung begleitender Waffensysteme.

    ST. PETERSBURG, 25. Juni (RIA Novosti). Der Bau neuer Flugzeugträger reicht für die Umgestaltung der Kriegsflotte nicht aus, sagte Marinechef Wladimir Wyssozki und forderte auch die Entwicklung begleitender Waffensysteme.

    „Die russische Marinedoktrin sieht den Bau neuer Flugzeugträger vor. Es geht aber nicht bloß um Schiffe, die Flugzeuge mitführen, sondern um ganze Komplexe, die Satelliten-, Luftwaffen-, Schiffs- und weitere Technologien bündeln“, so Wyssozki am Donnerstag in St. Petersburg. Die komplette Neugestaltung der Kriegsflotte nehme aber viele Jahre in Anspruch.

    Fotostrecke: Medwedew auf Flugzeugträger "Admiral Kusnezow"

    Wie Wyssozki zuvor erklärt hatte, soll jeder neue Flugzeugträger den Kern eines aus mehreren Schiffen bestehenden Kampfverbandes bilden. „Das haben wir seegestütztes Flugzeugträger-System genannt… Mit dem Aufbau solcher Systeme wird nach 2012 begonnen“, so Wyssozki im vergangenen Juli.

    Der Ex-Chef der russischen Nordflotte, Wjatscheslaw Popow, präzisierte gegenüber RIA Novosti: „Zum Kernelement der künftigen Flugzeugträger-Systeme der Nord- und Pazifikflotte werden zweifelsohne atombetriebene Flugzeugträger“.

    Fotostrecke: Russische Kriegsflotte kehrt auf die Weltmeere zurück

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren