17:41 23 August 2017
SNA Radio
    Militär

    Moskau lehnt gemeinsame Anti-Piraten-Einsätze unter Nato-Führung ab

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Russische Kriegsschiffe werden an keinen vom Nordatlantischen Bündnis geführten Anti-Piraten-Einsätzen teilnehmen, sagte Russlands Nato-Botschafter Dmitri Rogosin.

    MOSKAU, 24. Juli (RIA Novosti). Russische Kriegsschiffe werden an keinen vom Nordatlantischen Bündnis geführten Anti-Piraten-Einsätzen teilnehmen, sagte Russlands Nato-Botschafter Dmitri Rogosin.

    Russland werde weder eine EU- noch eine Nato-Führung akzeptieren, betonte Rogosin am Freitagnachmittag im Radiosender „Echo Moskwy“.

    „Wozu soll jemand unsere Schiffe befehligen?“, hieß es. Es genüge, die Aktivitäten russischer Kriegsschiffe im Anti-Piraten-Kampf mit ausländischen Verbänden zu koordinieren.

    Nato-Sprecher James Appathurai hatte am Mittwoch unter Berufung auf Rogosin mitgeteilt, Russland schlage „kombinierte Patrouillen“, gemeinsame Einsätze und Übungen in Sachen Piratenbekämpfung vor Somalias Küste vor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren