01:39 13 November 2018
SNA Radio
    Militär

    Britisches Militär will bis zu 40 Jahren in Afghanistan bleiben

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    LONDON, 08. August (RIA Novosti). Die britische Militärmission in Afghanistan wird nach Worten des Befehlshabers des britischen Heeres, David Richards, einige Jahrzehnte dauern.

    Das Hauptziel seien der Kampf gegen den Terrorismus und der Wiederaufbau des (afghanischen) Staates, sagte Richards in einem Interview der Times (Samstag). "Die Rolle der Armee wird sich im Laufe der Zeit ändern. Aber der gesamte Prozess (der Hilfe für Afghanistan) könnte 30 bis 40 Jahre in Anspruch nehmen", sagte der Militär.

    Großbritannien stationiert gegenwärtig in Afghanistan ein Truppenkontingent von 9000 Mann. Die Truppen seien nur in der Übergangsphase erforderlich. Das Vereinigte Königreich werde weiterhin seine Rolle in der Verwaltung des Landes und bei der Wiederherstellung der Sicherheit spielen, hieß es.

    Das Interview wurde am nächsten Tag nach dem Tod von drei britischen Soldaten in der Provinz Helmand abgedruckt. Bislang verlor Großbritannien in Afghanistan 195 Mann an Toten. Der Befehlshaber gab zu, dass die Verluste immens sind und weiter nur steigen werden. "Aber ein Sieg ist nicht unmöglich. Das wird kein glatter und umfassender Sieg sein wie in einem kleinen Binnenkrieg im Altertum. Wir werden auf beachtliche Investitionen angewiesen sein und uns viel Zeit lassen. Dabei muss man klar verstehen, dass wir ganz und gar nicht bestrebt sind, aus Afghanistan eine Schweiz zu machen", sagte Richards.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren