07:17 22 Juli 2018
SNA Radio
    Militär

    Israelis verhindern palästinensische Terroranschläge auf See

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 10

    Israelische Munitionstechniker haben am Montag zwei schwimmfähige Sprengkörper vernichtet, die an öffentlichen Strandanlagen im Süden des Landes entdeckt worden waren, berichten die Pressedienste von israelischen Armee und Polizei.

    TEL AVIV, 02. Februar (RIA Novosti). Israelische Munitionstechniker haben am Montag zwei schwimmfähige Sprengkörper vernichtet, die an öffentlichen Strandanlagen im Süden des Landes entdeckt worden waren, berichten die Pressedienste von israelischen Armee und Polizei.

    Die Rechtsschutzorgane sprechen von versuchten Terroranschlägen von Seiten der palästinensischen Extremisten, die im Gaza-Streifen agieren.

    Einer der beiden mit Sprengstoff gefüllten Container wurde am Strand der Stadt Ashkelon, wenige Kilometer nördlich von der palästinensischen Enklave, und der zweite am Küstenstreifen von Ashdod gefunden.

    Wie RIA Novosti inoffiziell von der Polizei erfuhr, waren die beiden Bomben funkgesteuert.

    Ende Januar waren zwei ähnliche Objekte auf offener See, zwei Kilometer von der Küste des Gaza-Streifens entfernt, abgefangen und vernichtet worden.

    Damals hatten sich gleichzeitig drei palästinensische Gruppierungen - die paramilitärischen Formationen der Bewegung Fatah, die Komitees für Volkswiderstand und für "Islamischen Dschihad" - zu dem Anschlagversuch bekannt, hieß es aus der israelischen Armee.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren