14:14 23 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Bulgarien: Noch keine Diskussionen zur Stationierung von US-Raketenabwehr

    Militär
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr in Europa kann vertagt werden (89)
    0 2 0 0

    Weder die Regierung noch das Parlament Bulgariens haben bislang die eventuelle Stationierung von Elementen einer US-Raketenabwehr auf dem Territorium des Landes erörtert.

    MOSKAU, 16. März (RIA Novosti). Weder die Regierung noch das Parlament Bulgariens haben bislang die eventuelle Stationierung von Elementen einer US-Raketenabwehr auf dem Territorium des Landes erörtert.

    Das sagte die bulgarische Parlamentspräsidentin Zezka Zatschewa am Dienstag in Moskau bei einem Treffen mit dem Duma-Vorsitzenden Boris Gryslow. "Vorerst geht es nur um Ideen der NATO, die von US-Vertretern in Medien dargelegt wurden", sagte sie.

    Gryslow teilte mit, dass das russische Parlament das START-Nachfolgeabkommen nicht ratifizieren werde, sollten in dem Dokument Probleme der strategischen Offensivwaffen losgelöst von der Raketenabwehr behandelt werden. Die USA planen, ihr neues Raketenabwehrsystem in Osteuropa 2015 in Betrieb zu nehmen.

    Im Februar hatte Bulgarien mitgeteilt, dass demnächst mit Washington Verhandlungen über die Stationierung von Raketenabwehrelementen auf bulgarischem Territorium aufgenommen werden sollen. Zuvor hatte sich Rumänien bereit erklärt, US-Raketenabwehrelemente auf seinem Territorium zu stationieren. Washington unterstreicht immer, dass die Abfangraketen in Rumänien ausschließlich gegen die "mögliche Bedrohung" von Seiten des Iran gerichtet sein werden.

    Themen:
    US-Raketenabwehr in Europa kann vertagt werden (89)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren