22:21 20 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Außenminister der G8-Länder wollen strenge Maßnahmen gegen Iran

    Militär
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (1447)
    0 3 0 0

    Die Außenminister der „Großen Acht“, deren Sitzung am Dienstag in Kanada zu Ende gegangen ist, riefen auf, gegen den Iran härtere Sanktionen im Zusammenhang mit seinem Atomprogramm anzuwenden, meldete Reuters.

    MOSKAU, 31. März (RIA Novosti). Die Außenminister der „Großen Acht“, deren Sitzung am Dienstag in Kanada zu Ende gegangen ist, riefen auf, gegen den Iran härtere Sanktionen im Zusammenhang mit seinem Atomprogramm anzuwenden, meldete Reuters.

    Im Schlusskommunique riefen die Außenminister der G8-Länder den Iran auf, die Forderungen des UN-Sicherheitsrates zu erfüllen und mit der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) zusammenzuarbeiten. Sie ließen aber die Tür für Verhandlungen offen.

    „Die Außenminister erklärten sich einverstanden, für Verhandlungen offen zu bleiben, und bestätigten ein weiteres Mal die Notwendigkeit von gesetzmäßigen und strengen Maßnahmen, um die Entschlossenheit der Weltgemeinschaft zu zeigen, die Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen zu gewährleisten“, heißt es im Kommunique.

    Die USA und eine Reine von westlichen Ländern verdächtigen den Iran der Entwicklung von Kernwaffen unter dem Deckmantel eines Programms zur friedlichen Nutzung der Atomenergie.

    Teheran weist alle Anschuldigungen zurück und betont, dass sein Atomprogramm ausschließlich friedlichen Charakter trage.

    Themen:
    Atomstreit mit Iran (1447)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren