10:31 25 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Putin: Zusammenhang bei Anschlägen in Moskau und Dagestan möglich

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Der am Mittwoch verübte Doppelanschlag in Dagestan und der verheerende Terrorangriff auf zwei Metro-Züge in Moskau vom Montag haben laut Wladimir Putin möglicherweise einen gemeinsamen Drahtzieher - der Täter in Dagestan ist indes identifiziert.

    MOSKAU, 31. März (RIA Novosti). Der am Mittwoch verübte Doppelanschlag in der russischen Teilrepublik Dagestan und der verheerende Terrorangriff auf zwei Metro-Züge in Moskau vom Montag haben laut Wladimir Putin möglicherweise einen gemeinsamen Drahtzieher - der Täter in Dagestan ist indes identifiziert.

    „Ich schließe nicht aus, dass eine und dieselbe Bande dahinter steckt“, so der russische Premier am Mittwoch in einer Regierungssitzung. Putin forderte eine Verstärkung der Einheiten des Innenministeriums im Nordkaukasus. Zwei Explosionen im dagestanischen Kisljar hatten am Mittwochvormittag zwölf Todesopfer gefordert. Beim Terrorangriff in Moskau am Montag waren 39 Menschen ums Leben gekommen.

    Dagestans Innenministerium teilte unterdessen mit, bei dem Selbstmordattentäter in Kisljar handle es sich nach vorläufigen Angaben um einen Stadtbewohner. Er habe Polizeiuniform getragen. Dagestans Präsident Magomedsalam Magomedow sagte vor Ort: „Die Anschläge in Moskau und Kisljar sind Glieder einer Kette. Diese Menschen wollen keinen Frieden, sie wollen Krieg“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren