03:47 21 November 2017
SNA Radio
    Militär

    Russland verkauft mehrere Luftabwehr-Raketensysteme S-300 an China

    Militär
    Zum Kurzlink
    0 411

    Der russische Rüstungskonzern Almas-Antej hat entsprechend einem bilateralen Vertrag mehrere Luftabwehr-Raketensysteme S-300 an China geliefert.

    MOSKAU, 02. April (RIA Novosti). Der russische Rüstungskonzern Almas-Antej hat entsprechend einem bilateralen Vertrag mehrere Luftabwehr-Raketensysteme S-300 an China geliefert.

    Das teilte Konzernchef Igor Aschurbejli am Freitag mit, ohne die genaue Liefermenge zu nennen. Nach seinen Worten reichen die gelieferten Systeme aus, um 15 Luftabwehr-Abteilungen (jeweils acht bis zwölf Startrampen) auszurüsten. Laut Aschurbejli geht es um den bislang größten S-300-Deal mit China.

    Aschurbejli verwies darauf, dass die Nachfrage nach den russischen Luftabwehr-Raketensystemen S-300 und S-400 weltweit sehr groß sei. Obwohl Almas-Antej zahlreiche Kaufanfragen aus dem Ausland vorlägen, schließe der Konzern vorerst keine neuen Exportverträge ab. „Zuerst muss man die russische Armee ausstatten. Wenn es freie Kapazitäten gibt, wird dieser Prozess (Exporte) fortgesetzt“, sagte Aschurbejli.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren