05:52 26 September 2017
SNA Radio
    Militär

    Nordkorea exportiert ungesetzlich Nukleartechnologien - Agentur

    Militär
    Zum Kurzlink
    Streit um Nordkorea-Atomprogramm (236)
    0 2 0 0

    Nordkorea exportiert mit Hilfe von Vermittlern ungesetzlich Technologien, die für die Entwicklung von Kernwaffen und ballistischen Raketen genutzt werden, meldet AP am Freitag.

    MOSKAU, 28. Mai (RIA Novosti). Nordkorea exportiert mit Hilfe von Vermittlern ungesetzlich Technologien, die für die Entwicklung von Kernwaffen und ballistischen Raketen genutzt werden, meldet AP am Freitag.

    Nach Angaben des UN-Ausschusses, der die Erfüllung der Sanktionen gegen Nordkorea kontrolliert und dessen Bericht der Agentur zur Verfügung steht, ist Pjöngjang in eine ungesetzliche Tätigkeit auf dem Gebiet der Atomenergiewirtschaft und der Entwicklung von ballistischen Raketen verwickelt.

    Im Bericht wird angeblich darauf verwiesen, dass Nordkorea für die Umgehung der Sanktionen bei der Zusammenarbeit mit dem Iran, Syrien und Myanmar Scheinfirmen nutze sowie zu Diensten internationaler krimineller Gruppierungen greife. Der UN-Ausschuss hat die Absicht, auch weiter Fakten einer solchen Tätigkeit Nordkoreas zu prüfen, und ruft alle Länder auf, nach Möglichkeit dies zu verhindern.

    Im Jahr 2005 hatte Nordkorea sich für eine Kernwaffenmacht erklärt. Ein Jahr danach und im Frühjahr 2009 testete es Kernwaffen, was zu Sanktionen des UN-Sicherheitsrates führte.

    Die Aufhebung dieser Sanktionen stellt Nordkorea neben der Lösung der Frage des Friedens auf der Koreanischen Halbinsel, in deren südlichen Teil sich 28 000 US-Soldaten unter dem Vorwand des Schutzes gegen eine Aggression vom Norden befinden, als Bedingung für die Erörterung seines Atomprogramms.

    Themen:
    Streit um Nordkorea-Atomprogramm (236)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren